TechArt Widebody auf Basis Porsche Cayman S Athletische Schönheit

14.09.2011

Mehr Fahrspaß und Agilität verspricht Porsche-Tuner Techart, wenn ein Cayman mit dem Breitbau-Paket Widebody ausgerüstet wird

Der Porsche Cayman S ist mit dem Widebody-Kit von Techart acht Zentimeter breiter als das Serienauto. Die vorderen Verbreiterungen sind mit Entlüftungsöffnungen für die Bremsen ausgestattet. Die hinteren Backen haben Luftkanäle für den Mittelmotor. Mit Frontschürze und Heckdiffusor soll eine bessere aerodynamische Effizienz erreicht werden. Zusätzlich kann das Heck alternativ mit einem großen Heckflügel oder einem kleinen Heckspoiler aufgewertet werden.

Vorne montiert der Tuner Formula-Fünfspeichenfelgen der Größe 8,5x20, hinten ist Platz für 12x20 Zoll große Räder. Die dazu passende Reifengröße lautet 235/30 ZR 20 vorne und 305/25 ZR 20 für die Hinterachse. Mit einem Gewinde-Sportfahrwerk ausgerüstet, kann die Dämpfung individuell abgestimmt und um 25 Millimeter tiefer gelegt werden.

Auf Wunsch programmiert der Leonberger Tuner die Motorsteurung neu und erreicht damit 15 PS mehr Leistung. Alternativ kann der Hubraum von serienmäßigen 3,4 Liter auf 3,8 Liter erweitert werden. Mit optimiertem Innenleben erreicht der vergrößerte Motor des Cayman S 385 PS. Damit beschleunigt das Coupé - nach Angaben des Tuners - in 4,9 Sekunden von null auf 100 und erreicht 303 km/h Spitze.

Das komplette Widebody-Karosseriekit mit großem Heckflügel kostet 25430 Euro - inklusive Montage und Lackierung. Weitere 30000 Euro werden für den 3,8 Liter großen Hubraummotor fällig.

» Zur Bildergalerie

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.