Suzuki Jimny (2019): Erste Fotos Suzukis Kult-Kraxler wurde geleakt

von Alexander Koch 28.08.2017

21 Jahre musste der kleine Geländewagen auf seine Ablöse warten, 2019 kommt der Suzuki Jimny endlich aufpoliert in dann vierter Generation. Leak sei Dank haben wir bereits erste Fotos vom kommenden Serienmodell!

Es ging Schlag auf Schlag beim Suzuki Jimny, der laut Takanori Suzuki, Sprecher der Geschäftsführung, Anfang 2019 auf den Markt kommen soll – nach altbewährter Rezeptur mit kurzen Überhängen, kurzem Radstand und einem Leiterrahmen plus Allradantrieb. Doch Suzuki wird es nicht gefallen, dass es bereits erste Fotos des nahezu fertigen Serienmodells ins Netz geschafft haben. Parallel fährt der noch stark verhüllte Erlkönig zu Testszwecken über öffentliche Straßen. Das neue Design bleibt der Jimny-Baureihe treu, nähert sich aber optisch dem SJ genannten Jimny-Vorläufer an. Fast schon wie bei der G-Klasse ragen Motorhaube und Frontscheibe steil auf, das Heck fällt vertikal ab. Die Frontscheinwerfer und Blinker fasst ein schwarz abgesetzter Kühlergrill ein, hinten sind die Rückleuchten weit unten in der Stoßstange integriert. Und die Heckklappe ist ganz traditionell rechtsangeschlagen. Das Interieur des Suzuki Jimny (2019) vermittelt da schon einen deutlich weniger traditionellen Eindruck, ein großer Bildschirm dominiert das horizontal geprägte Armaturenbrett.

Gebrauchtwagentest suzuki jimny facelift 2012 gebrauchtwagen front gelände suv ratgeber
Suzuki Jimny: Gebrauchtwagen kaufen  

Gebrauchter Jimny ab 4350 Euro

Suzuki SX4 S-Cross im Video:

 
 

Erste Fotos vom Suzuki Jimny (2019)

Als kleiner, leichter und dadurch extrem agiler Geländewagen hat sich der Suzuki Jimny (2019) über Jahrzehnte einen Namen gemacht, was sich mit dem Generationswechsel natürlich nicht ändern soll. Die erwähnten kurzen Überhänge, die große Böschungswinkel garantieren sollen, treffen auf den serienmäßigen Allradantrieb. Der war beim Vorgänger ein reine Hinterradantrieb, die Vorderachse ließ sich bei Bedarf und auf Knopfdruck dazuschalten. Ein Quell großer Leistung waren die Antriebe des Jimny nie, was sich mit dem neuen Kraxler wohl kaum ändern wird. Zu den Motoren sind zwar noch keine Details überliefert, doch könnte der Suzuki Jimny (2019) auf die Benziner des Kleinwagens Swift zurückgreifen. Die wahrscheinlichste Option ist da der 1,2 Liter große Vierzylinder mit 90 PS und 120 Newtonmeter Drehmoment, gekoppelt an ein Fünfgang-Schaltgetriebe.

Test Suzuki Swift
Suzuki Swift 1.0 Boosterjet SHVS: Test  

Neuer Swift mit Turbo und E-Power

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.