SUV: Audi Q7 & Porsche Cayenne Turbo im Vergleichstest Audi Q7 V12 TDI und Porsche Cayenne Turbo

05.09.2011

Porsche Cayenne Turbo gegen Audi Q7 V12 TDI: ein Duell der Extreme. Die beiden Schwergewichte bringen mit ihren 500 PS starken Kraftwerken die Gesetze der Physik ins Wanken

Man muss sich das einmal vor Augen führen. 500 PS, satte 1000 Newtonmeter Drehmoment, zweieinhalb Tonnen Leergewicht und über fünf Meter Länge: Der Audi Q7 mit dem einzigartigen Diesel- Zwölfzylinder unter der Haube ist ein Auto der Extreme. Wer mit ihm auf Deutschlands Straßen unterwegs ist, braucht ein dickes Fell – ein sehr dickes Fell.

Statt bewundernder Blicke erntet man mit diesem Koloss oftmals verächtliches Kopfschütteln. Zu groß, zu breit und zu dominant mit seinem riesigen Singleframe-Grill wirkt das Big-Size-SUV – und speziell in der Stadt seltsam deplaziert. Dagegen gibt sich der brandneue Porsche Cayenne Turbo, der im Vergleich zu seinem Vorgänger deutlich graziler und gefälliger auftritt, eine ganze Spur sozialverträglicher und mimt den durchtrainierten Kraftsportler.

Dabei muss er sich nicht einmal als Blender entlarven lassen, bringt er mit seinem Kampfgewicht von 2073 Kilo doch rund eine halbe Tonne weniger auf die Waage als der Q7. Auch wenn sich die Porsche-Mannen rühmen, den Cayenne im Vergleich zum Vorgänger um rund 200 Kilo erleichtert zu haben, fällt es schwer, in diesem Zusammenhang von Idealgewicht zu sprechen.

TOLLE FAHRLEISTUNGEN
Wie dem auch sei, schwache Fahrleistungen haben die Besitzer dieser automobilen Extremisten ohnehin nicht zu befürchten. Verantwortlich dafür sind die jeweils 500 PS, die unter den mächtigen Motorhauben schlummern. Dabei sind die Wege hin zu diesen imposanten Leistungswerten höchst unterschiedlich.

Im Cayenne Turbo sorgt ein hochmoderner Benzindirekteinspritzer, dessen acht Töpfe von zwei parallel geschalteten Turboladern – einer je Zylinderbank – unter Druck gesetzt werden, für Fahrleistungen, die zweifelsfrei das Prädikat „herausragend“ verdienen. Null auf 100 km/h sind unter lautstarkem Posaunen der voluminös tönenden Abgasanlage in 4,7 Sekunden erledigt. Selbst Vollbremsungen im Bereich der Spitze von 278 km/h steckt die optionale Karbon-Keramik-Bremsanlage spurlos weg.

Die Daten des Audi sind in Anbetracht des satten Mehrgewichts nicht weniger imposant. Das in dieser Form einzigartige Dieseltriebwerk, das bis zu 1000 Nm auf die bemitleidenswerte Sechsgang- Automatik loslässt, wirft das Ingolstädter Dickschiff mit einer Selbstverständlichkeit nach vorn, dass man an den Gesetzen der Physik zu zweifeln beginnt.

Die 100er- Marke fällt in 5,5 Sekunden, und auch die Höchstgeschwindigkeit, die wegen der Schwerstarbeit leistenden Reifen auf 250 km/h limitiert ist, knackt der Audi ohne große Mühe. Schwer tut man sich hingegen, den 6,0-Liter-Diesel akustisch adäquat einzustufen, da die Anordnung der zwölf Zylinder in einem 60 Grad-V einen recht eigentümlichen Klang zur Folge hat, den man mit dem Wort „Brummen“ umschreiben kann.

Die Soundwertung geht dennoch klar nach Zuffenhausen. In Anbetracht der formidablen Fahrleistungen zeigen sich die beiden Triebwerke beim Verbrauch zurückhaltend. Der Q7 genehmigt sich laut Hersteller lediglich 11,3 Liter auf 100 Kilometer, der Cayenne nur 0,2 Liter mehr. In der Praxis liegen die Werte rund zwei Liter darüber, was besonders für den Porsche mit seinem Turbo-Benziner ein sehr respektabler Wert ist.

Großen Anteil hieran hat die weit gespreizte Achtgang-Automatik samt Start-Stopp-System. Diese lässt die Kurbelwelle bei 220 km/h mit lässigen 3000 Touren rotieren. In der Disziplin Fahrdynamik kann sich der Cayenne von seinem Kontrahenten klar absetzen. Er fährt sich spürbar handlicher und agiler, wofür sich vor allem die leichtgängigere, aber viel Rückmeldung vermittelnde Lenkung verantwortlich zeigt.

Der Q7 wirkt schwerfälliger, was durch die hohen Lenkkräfte bei mittleren Geschwindigkeiten verstärkt wird. Zudem fällt der Fahrkomfort trotz der serienmäßigen Luftfederung für ein Langstreckenauto etwas zu ruppig aus. Das kann der Cayenne besser, obwohl auch bei ihm die extreme Optionsbereifung Spuren in Form eines mäßigen Langsamfahrkomforts hinterlässt.

Punkten kann der Audi beim Platzangebot – nur er ist auf Wunsch auch als Siebensitzer erhältlich – sowie beim Kofferraum, der bis zu 2035 Liter fasst (Cayenne: 1705 Liter). Die Preisdifferenz von fast 17 000 Euro zum Q7 relativiert die Keramikbremse, die im Cayenne 8711 Euro kostet.

Fazit

AUDI Q7
Das 12-Zylinder-Dieseltriebwerk macht den Q7 einzigartig, die Fahrleistungen sind imposant. Bei Platzangebot, Kofferraum sowie Überholprestige ist der Audi zudem konkurrenzlos. Allerdings mangelt es dem Fahrwerk etwas an Komfort und sobald es nicht nur geradeaus geht, sieht er gegen den Cayenne kein Land.

PORSCHE CAYENNE
Der neue Cayenne ist mehr Porsche denn je. Äußerst druckvoller Motor, überzeugende Fahrdynamik, überragende Fahrleistungen. Und das bei einem Verbrauch, der nur knapp über dem des V12-TDI liegt. Zudem gefallen die Achtgangautomatik sowie das edle Interieur. Dass der Porsche zudem noch günstiger ist, macht den Sieg perfekt.

MARKENVERGLEICH: AUDI GEGEN PORSCHE

>> Erster Teil: Audi RS 5 gegen Porsche 911 Carrera S
>> Zweiter Teil: Audi R8 Spyder gegen Porsche 911 Turbo Cabrio
>> Dritter Teil: Audi A8 gegen Porsche Panamera

Technische Daten
Motor 
ZylinderV8-Zylinder, 4- Ventiler, Bi-Turbo, Direkteinspritzer
Hubraum4806
Leistung
kW/PS
1/Min

368/500
6000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
700
2250 - 4500 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe8-Stufen-Automatik
AntriebAllradantrieb, permanent
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: innenbel. Scheiben
Bereifungv: 295/35 ZR 21
h: 295/35 ZR 21
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)2073
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)4.7
Höchstgeschwindigkeit (km/h)278
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch11.5l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)270

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 62,90 Prime-Versand
Sie sparen: 61,09 EUR (49%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.