Subaru Outback 2013 - Facelift: SUV mit neuem Preis und Antrieb Ungewöhnliche Kombination

26.04.2013

Subaru Outback 2013: Das SUV des japanischen Autobauers erhält ein dezentes Facelift. Unter der Haube kommt jedoch ein ungewöhnliches Antriebskonzept zum Einsatz

Subaru kombiniert im überarbeiteten Outback als weltweit erster Hersteller einen Boxer-Diesel und eine stufenlose Automatik. Der Geländekombi mit dieser ungewöhnlichen Antriebskombination komme zum neuen Modelljahr im Mai in den Handel und koste mindestens 39.000 Euro, teilte der japanische Hersteller bei der Fahrzeugpräsentation in Hinterzarten mit.

 

Subaru Outback: Facelift kommt auf fast 200 km/h

Für diese Paarung spreche beim Motor der tiefe Schwerpunkt durch die flache Konstruktion des Boxers und beim Getriebe das sanfte Verhalten beim Anfahren und der vergleichsweise geringe Verbrauch. So komme der 110 kW/150 PS starke Motor trotz Allradantriebs in der Automatik-Version auf einen Normverbrauch von 6,3 Litern. Das sind 0,4 Liter mehr als bei der Variante mit Schaltgetriebe, die ab 37.000 Euro zu haben ist. Der CO2-Ausstoß steigt so von 155 auf 166 g/km.

Neben dem Diesel, der unabhängig von der Getriebevariante ein Spitzentempo von 195 km/h ermöglicht, gibt es einen 2,5 Liter großen Vierzylinder-Benziner, der ebenfalls mit der stufenlosen Automatik gekoppelt ist (ab 39.000 Euro). Er leistet den Unternehmensangaben nach 127 kW/173 PS, verbraucht im Schnitt 7,6 Liter (CO2: 195 g/km) und beschleunigt den Outback auf maximal 198 km/h.

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.