Subaru Legacy 2014: Limousine auf der Chicago Auto Show Neue Mittelklasse enthüllt

07.02.2014

Die neue Generation des Subaru Legacy wurde enthüllt. In Amerika kommt die Stufenheck-Limousine aus Japan mit zwei Motoren

Die Identität der fünften Generation des Subaru Legacy ist gelüftet. Auf der Chicago Auto Show 2014 haben die Japaner ihr neues Flaggschiff vorgestellt, das ab Sommer des laufenden Jahres in den USA an den Start geht.

 

Subaru Legacy 2014 auf der Chicago Auto Show

Erwartungsgemäß kommt die Mittelklasse-Limousine nicht ganz so muskulös daher, wie die 2013 vorgestellte Studie Legacy Concept, doch Gemeinsamkeiten mit dem aufregenden Vorbild sind durchaus vorhanden - so an der Front, die abgesehen von zwei Lüftungsschlitzen nahezu identisch wirkt.

Das neue Modell des Subaru Legacy, das nach Europa in kompakterer Form als die 4,93 Meter kommen dürfte, hat im Vergleich zur Vorgänger-Generation einen mächtigeren Kühlergrill, welcher mit dem Stoßfänger eine Einheit bildet. Die Front-Scheinwerfer wurden gegenüber des Concept Cars abgeschwächt, machen das Fahrzeug-Gesicht dennoch ansehnlich. Die Seitenansicht der Limousine wird durch eine elegante Linienführung betont, die Radkästen sind weniger ausgeprägt als bei der Studie.

Innerhalb der Fahrgastzelle steigern hochwertige Materialien, ein großzügiges Platzangebot sowie ein Infotainment-System mit 6,2-Zoll-Bildschirm den Fahrgenuss, für die Sicherheit sorgen neue Assistenzsysteme. Zum Start rollt der Japaner mit zwei Antriebsvarianten in den Handel. Unter der Haube befindet sich ein 175 PS starker Vierzylinder mit 235 Newtonmetern Drehmoment - wer es potenter mag, wählt den 3,6-Liter-Sechszylinder mit 256 PS und 334 Nm. Beide Motoren sind mit Allradantrieb kombiniert.

Patrick Freiwah

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.