Subaru Impreza Sedan Concept: Vorstellung Der Impreza boxt weiter

Auf der LA Auto Show 2015 zeigt Subaru den Impreza Sedan Concept. Die Studie gibt einen ersten Vorgeschmack auf den anstehenden Generationswechsel. Allradantrieb und Boxermotoren bleiben erhalten.

Subaru präsentiert auf der LA Auto Show 2015 den kommenden Impreza als Stufenheck-Limousine. Es ist die zweite Karosserievariante, die Subaru in diesem Jahr vorstellt. Vor rund einem Monat stand in Tokyo die Kombiversion. Damit ist aber noch nicht Schluss. Zur Premiere der Studie Impreza Sedan Concept verraten die Japaner, das die Arbeiten an einer modularen Plattform laufen. Die Kernkompetenzen Allrad und Boxermotoren werden nicht aufgegeben, vielmehr integraler Bestandteil der Baukastenstrategie. Das Subaru Impreza Sedan Concept und die Tokyoter Kombi-Version liefern erstmals einen Ausblick auf die künftige Designsprache. Das kantige Erscheinungsbild des Impreza-Vorgängers sollen die neuen Subarus ablegen, gleichzeitig den selbstbewussten Auftritt durch eine sportlichere und stimmigere Linienführung in die Zukunft führen.

 

Der Impreza zeigt das Subaru-Design der Zukunft

Ein frisches Markengesicht verkörpert der neue sechseckige Kühlergrill, den künftig alle Subaru-Modelle tragen sollen. Aggressiv blicken die Hawk-Eye-Scheinwerfer auf eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft. Die seitliche Falz läuft bis in die Rückleuchten und streckt die Limousine sichtlich. Apropos strecken: Mit 4,55 Metern ist die Kompaktklasse-Limousine 30 Zentimeter länger als ein Golf. Auch der Radstand, der mit 2,66 Metern drei Zentimeter über dem des Wolfsburgers liegt, verspricht ordentliche Platzverhältnisse. Vor Ende 2016 stellt Subaru den Impreza nicht vor. Ob wieder eine Rallye-Version á la WRX STI geplant ist, darf stark bezweifelt werden.

Messerundgang: Alle Highlights der LA Auto Show 2015

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.