Studien-Fahrt: Audi A1 e-tron und A8 Hybrid auf dem Genfer Salon 2010 Lass dich überraschen!

04.03.2010

Audi zeigt auf dem Genfer Autosalon eine technische Rarität: Die kleinste e-tron-Elektrostudie auf Basis des neuen A1 hat zur Reichweitenverlängerung einen Wankelmotor. Außerdem kommt der A8 als Hybrid-Studie

AUDI A1 e-tron
Audi präsentiert sein neues "Mega City Vehicle" auf dem Genfer Autosalon. Mit dem A1 e-tron bauen die Stuttgarter ihre Modellfamilie weiter aus. Mit elektrischem Antrieb vergnügt sich der neue e-tron mit einer Reichweite von über 50 Kilometer im Stadtverkehr und lädt seine Batterie durch einen kompakten Verbrennungsmotor wieder auf.

Mit Leistungen wie einer Spitzengeschwindigkeit von über 130 km/h, der Beschleunigung von 0 auf 100 in 10,2 Sekunden und einer kW-Zahl von 75 (102 PS) soll der Audi A1 e-tron jede Menge Fahrspaß bereiten.

Die Reichweite des Elektroflitzers lässt sich bis auf 200 Kilometer erhöhen. Dafür sorgt ein Generator mit einer Ladeleistung von 15 kW welcher von einem kleinen Einscheiben-Wankelmotor angetrieben wird. Mit diesem Range Extender kommt das Fahrzeug auf einen Kraftstoffverbrauch von 1,9 l/100 km und erzielt ein CO2-Äquivalent von nur 45 g/km.

Laut Audi soll die elektrische Mobilität des e-trons keinerlei Abstriche in Sportlichkeit oder Komfort mit sich bringen.

AUDI A8 Hybrid
Zum Autosalon Genf präsentiert Audi außerdem den neuen A8 als Hybrid-Studie. 245 PS und einen Drehmoment von 480 Nm leisten die beiden Motoren des neuen Hybrid-A8. Ein 2.0 TFSI und eine Elektromaschine ermöglichen souveräne Fahrleistung eines großen Sechszylinders.

Mit konsequentem Downsizing kommt der Audi A8 Hybrid auf einen Verbrauch von 6,2 Liter pro 100 km und damit zu einem CO2-Wert von 144 Gramm pro Kilometer.

Der als Parallel-Hybrid aufgebaute Audi A8 vermeidet unnötige Reibungsverluste. Zwischen dem Vierzylinder-Benzinmotor von 211 PS und dem Achtstufen-tiptronic-Getriebe liegt ein kraftvoller Elektromotor mit einer Leistung von 45 PS und einem Drehmoment von 211 Nm.

Im Zusammenspiel beschleunigt das System die Luxuslimousine in 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Top-Geschwindigkeit von 235 km/h. dpa/stk

Den vollständigen Artikel mit alle Daten und Fakten lesen Sie ab dem 3. März in der nächsten AUTO ZEITUNG Heft 06/2010.

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.