SsangYong Rexton

Der koreanische Geländewagen Ssangyong Rexton profitiert von deutscher Ingenieurskunst, denn unter seiner Karosserie verbirgt sich Antriebstechnik von Mercedes-Benz. Den Ssangyong gibt es mit Hinter- oder Allradantrieb sowie mit Geländereduktion. Gebaut wird er seit 2001 und erhielt 2006 sein erstes Facelift. Als Motoren bieten die Koreaner zwei Dieselaggregate mit 163 und 186 PS sowie einen 3,2-Liter-Benziner mit 220 PS an. 2010 legte Ssangyong mit der neuen Generation des Modells in Europa einen Neustart hin, 2013 folgt ein Facelift mit sparsameren Antrieben für den Siebensitzer. Der Einstiegspreis für das frisch überarbeitete Modell ist gesunken und beträgt knapp 25.000 Euro.