SsangYong Korando e-XDi 200 4WD im Test SsangYong Korando e-XDi 200 4WD

15.12.2011

Der neue SsangYong Korando mit 175 PS starkem Turbodiesel ist jetzt auch mit Sechsstufen-Automatik lieferbar. Doch der Komfort kostet Kraftstoff

Eckdaten
PS-kW175 PS (129 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 6-Stufen Automatik
0-100 km/h10.1 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit186 km/h
Preis26.490,00€

Alle wollen nach Indien. Der Subkontinent gilt als gerade zündender Boommarkt der Autoindustrie. Die indischen Hersteller selbst sind schon in Europa und Deutschland angekommen: Tata Motors als Eigentümer von Jaguar/ Land Rover und nun auch Mahindra als Käufer von SsangYong. Die koreanische Marke tritt nach wechselvoller Geschichte jetzt auch wieder im Geburtsland des Automobils an.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Wichtigstes Modell ist die vierte Generation des SsangYong Korando. Das kompakte SUV ist eine komplette Neukonstruktion. Die Karosserie hat die italienische Designschmiede Giugiaro entworfen, als einzigen Motor gibt’s einen Zwei-Liter-Turbodiesel mit 175 PS. Zur Auswahl stehen eine Version mit Frontantrieb ab 22.990 Euro und der besser ausgestattete Allradler ab 24.490 Euro. Außerdem kann der Käufer sich jetzt auch zwischen einem präzise zu bedienenden manuellen Sechsgang-Getriebe und einer Sechsstufen-Automatik für 1500 Euro Aufpreis entscheiden. Um es vorwegzunehmen: Das Geld ist besser in der gleich teuren handgeschalteten Top-Ausstattung Sapphire mit Leder und anderen Annehmlichkeiten angelegt. Denn der Wandlerautomat arbeitet stets mit viel Schlupf, wodurch der Motor oft auf einem recht hohen Drehzahlniveau von meist mehr als 2000 Touren läuft. Diese Getriebesteuerung soll offenbar eine leichte Anfahrschwäche des Turbodiesels kaschieren, führt aber zu einem relativ hohen Verbrauch von gemessenen 9,1 Liter Diesel pro 100 km. Auch der vom Hersteller ermittelte Normverbrauch liegt mit 7,5 Litern deutlich über dem Wert für den handgeschalteten Allradler (6,4 Liter). Da die Automatik des Korando zudem sehr träge arbeitet und auch der manuelle Eingriff über Lenkradtasten wenig bringt, ist sie nur etwas für absolute Schaltmuffel.

Nach einem etwas rauen Kaltstart läuft der Diesel aber kultiviert und durchzugsstark. Das Fahrwerk ist schwammig und bietet erst bei höherem Tempo ansprechenden Komfort. Ansonsten ist das Fahrverhalten jedoch unauffällig. Die schlechten Bremswerte dürften in erster Linie den Ganzjahresreifen des Testwagens geschuldet sein.

Der Innenraum des Neuer SsangYong Korando angekündigt bietet Passagieren und Gepäck viel Platz. Mit 486 Liter Ladevolumen wird zum Beispiel ein Opel Antara um gut 80 Liter übertroffen. Auch die Verarbeitung hinterlässt einen guten Eindruck.
Klaus Uckrow

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel
Hubraum1989
Leistung
kW/PS
1/Min

129/175
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
360
2000 - 3000 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6-Stufen Automatik
AntriebAllradantrieb, permanent
Fahrwerk 
Bremsenv: Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 225/55 R 18 H
h: 225/55 R 18 H
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1763
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)10.1
Höchstgeschwindigkeit (km/h)186
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch7.5l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)199

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.