Skoda Yeti (2017): Erste Fotos (Update) Neuer Skoda Yeti wird größer

Der neue Skoda Yeti (2017) reift spür- und sichtbar! Das neue tschechische SUV wächst auf 4,50 Meter Länge, erhält die aktuelle Skoda-Formensprache und rückt einem Konzernbruder ganz schön auf den Pelz.

Der neue Skoda Yeti (2017) vollzieht den Wandel, der sich bereits mit dem Facelift des ersten Yeti angedeutet hat: weg vom niedlichen Kulleraugen-Gesicht, hin zum schnittigen Design nach Vorbild der Skoda-Studie Vision S. So werden die Front des neuen Skoda Yeti (2017) zu Schlitzen verengte Scheinwerfer zieren, hinten erwarten wir LED-Rückleuchten im Stile des Skoda Superb mit dem charakteristischen "C". Darüber hinaus wird die zweite Generation auf 4,50 Meter Länge wachsen, und so mehr Raum für Passagiere und Gepäck bieten. Dass der neue Yeti endgültig groß geworden ist, ist sicher auch seiner Basis geschuldet: Die könnten nämlich der VW Tiguan, sowie der technisch eng verwandte Seat Ateca stellen. Nicht nur, dass der Yeti-Prototyp dem Tiguan verblüffend ähnlich sieht. Skoda hatte sich schon einmal im VW-Karosseriebaukasten bedient: Der bereits zur Serienreife entwickelte und schließlich kurzfristig abgeblasene Nachfolger des Skoda Roomster war ein VW Caddy mit eigenständiger Skoda-Schnauze. Die Erlkönig-Bilder lassen vermuten, dass Skoda beim neuen Yeti ähnlich verfahren wird. Mehr zum Thema: Neuer Skoda Roomster lief schon vom Band

 

Skoda im Video:

 

 

 

Neuer Skoda Yeti (2017) wächst auf 4,50 Meter

Das verspräche für die neue Yeti-Generation einen neuerlichen Qualitätssprung. Der neue Skoda Yeti (2017) wird wohl auch die Motorenpalette vom Konzernbruder übernehmen. Rein technisch gesehen stehen dem neuen Skoda Yeti (2017) also Benzin-Motoren mit 125 bis 180 PS und Diesel-Aggregate mit 115 bis 190 PS zur Verfügung, hier wie dort optional mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG. Nahe liegt, dass auch bei der neuen Generation des Skoda Yeti (2017) der Allradantrieb zur Zusatzausstattung gehört. Spätestens mit dem ist der neue Skoda Yeti (2017) über den Großstadtdschungel hinaus fit fürs leichte Gelände – oder für die Aufgabe des Zugfahrzeugs. Allerdings rechnen wir nicht vor 2017 mit dem Marktstart des neuen Skoda Yeti. Doch versprechen seine Anlagen schon jetzt einen erneuten Erfolg und spannende Duelle in der Klasse der Kompakt-SUV. Mehr zum Thema: Skoda-Lehrlinge bauen Atero

Mehr zum Thema: Neuer Skoda Kodiaq (2017)

 

 

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.