Euro NCAP: Superb, i20 und Panda Cross im Crashtest Fünf Sterne für Skoda

Drei neue Kandidaten mussten sich dem Crashtest von Euro NCAP stellen. Überzeugt hat die neue Generation des Superb. Ebenfalls geprüft wurden Hyundai i20 und Fiat Panda Cross

Wenn der Euro NCAP Crashtest ruft, werden Auto-Neuheiten in einem Akt der Zerstörung auf ihre Sicherheit hin geprüft. Diesmal hat es den neuen Skoda Superb, den Hyundai i20 sowie das Mini-SUV Fiat Panda Cross getroffen.

 

Crashtest: i20 respektabel, Panda Cross mit 3 Sternen

Eine überzeugende Vorstellung lieferte der Neuling aus dem Hause Volkswagen hin - die deutsch-tschechische Limousine heimste 5 von 5 möglichen Sternen ein. Den gelungenen Auftritt verdankt der Superb 2015 besonders einer guten Performance beim Insassenschutz: 86 Prozent sowohl für Erwachsene wie auch Kinder bedeuten ein überragendes Ergebnis. Bei den Sicherheitsassistenten erlangte die Obere Mittelklasse 76 Prozent, der Fußgängerschutz steht mit 71 Prozent in der Wertung. Als Schwäche notieren die Prüfer hier harte A-Säulen der äußerst steifen Karosserie.

Kleinwagen haben es bei gleichen Bedingungen in Crashtests vergleichsweise schwer, dies macht sich am Beispiel des Fiat Panda Cross bemerkbar, mit 3 von 5 Sternen. Defizite offenbarte der Crossover bei den Sicherheitsassistenten (46 Prozent) sowie dem Fußgängerschutz, u. a. wegen zu harter Stoßstangen. Beim Insassenschutz erlangte der Italiener 70 Prozent (Erwachsene) sowie 77 Prozent (Kinder).

Der Dritte im Bunde, Hyundai i20, legte ebenfalls in der Wertung der Sicherheitsassistenten sein schwächstes Ergebnis hin, mit 64 Prozent. Insgesamt bedeuten 4 Sterne von möglichen 5 jedoch einen gelungenen Auftritt für den asiatischen Kleinwagen. Besonders beim Insassenschutz für Erwachsene (85 Prozent) kann die zweite Generation überzeugen.

Video: Skoda Superb 2015 im Crashtest

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.