Skoda Roomster 1.4 im Fahrbericht Raumgleiter

21.09.2011

Der neue Skoda Roomster bietet viel Platz, guten Komfort und jede Menge Rundumsicht. Mit dem praktischen Familienauto möchten sich die Tschechen im Segment der Minivans etablieren

Eckdaten
PS-kW86 PS (63 kW)
AntriebFrontantrieb, 5 Gang manuell
0-100 km/h13 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit171 km/h
Preis14.500,00€

Nach den Erfolgsmodellen Fabia und Octavia und dem unterschätzten Superb, der noch nicht die Beachtung findet, die er verdient, startet Skoda nun mit dem Roomster seine vierte Modellreihe. Frei nach dem Motto "Die Mischung macht':s" hat der Roomster mit einigen der oben genannten Modellen viel gemeinsam: Die Hinterachse stammt aus dem Octavia, der Kofferraumboden vom VW Golf IV, und der Vorderwagen sowie die Sitze sind vom Fabia entliehen. Der Mittelboden wurde allerdings völlig neu gestaltet. Dank dieser Kostenersparnis bei Fertigung und Entwicklung kann Skoda seiner preisgünstigen Strategie also auch beim Roomster treu bleiben. Der Einstiegspreis für das 1,2 Liter große Basismodell liegt bei 12 990 Euro. Wir fuhren den 1,4-Liter-Benziner mit 86 PS, der rund 14 500 Euro kosten soll. Der endgültige Preis des Roomster steht allerdings noch nicht fest. Schon bei der ersten Sitzprobe fällt das für diese Klasse außergewöhnlich große Raumangebot auf. Eine üppige Ellenbogen- und Kopffreiheit sowie viel Platz für die Beine vorn und hinten passen zum großen, variablen Kofferraumangebot. Zwischen 450 und 1550 Liter Stauraum bei umgeklappten Rücksitzen offeriert der Roomster. Wer die Rücksitze ausbaut, kann das Volumen sogar auf 1780 Liter erhöhen. Der anvisierten Zielgruppe wird dies Recht sein, denn der Roomster soll Opel Meriva, Citroën Berlingo und Renault Kangoo die Käufer abspenstig machen. Die Voraussetzungen hierfür sind keineswegs schlecht. Die Ergonomie des Skoda überzeugt, und die Bedienungselemente geben keinerlei Rätsel auf. Schon auf den ersten Metern auf den schlechten Straßen östlich von Prag spielt der Roomster seine Stärken aus. Der Federungskomfort ist erstaunlich gut, die Sitze sind angenehm straff und komfortabel. Das Fünfgang-Getriebe lässt sich manuell leicht und exakt durch die Schaltbox führen. Dabei offenbart der Tscheche auch sofort seinen Charakter. Ein solides, komfortables Familienauto soll er sein, kein Sportler. Zwar umrundet der Skoda Kurven sicher, aber mit deutlicher Seitenneigung, und auch die 86 PS sind nicht gerade dazu angetan, sportliche Fahrleistung zu generieren, auch wenn flottes Vorwärtskommen garantiert ist. Jedoch müssen dem Motor dabei höhere Drehzahlen abverlangt werden, die ihn mitunter etwas angestrengt klingen lassen. Zu den angenehmen Charaktereigenschaften des Roomster zählt auch die gute Verarbeitung, die in diesem Segment keineswegs selbstverständlich ist. Zur Basisausstattung gehören ein längs- und höheneinstellbares Lenkrad, ein Pollenfilter, eine in zwei verschiedenen Ebenen arretierbare Gepäckraumabdeckung, ein Bremsassistent und ASR. Ein ESP ist leider erst ab der 86-PS-Version serienmäßig. Die Rücksitzbank kann dreigeteilt im Verhältnis 40 zu 20 zu 40 nach vorn geklappt werden. Der Roomster soll vor allem ein Auto für Westeuropa sein. Allein in Deutschland will Skoda im nächsten Jahr gut 15 000 Autos verkaufen. Ab 2. September steht der Neue beim Händler.
Volker Koerdt

Technische Daten
Motor 
ZylinderR4
Hubraum1390
Leistung
kW/PS
1/Min

63/86
5000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
126
3300 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe5 Gang manuell
AntriebFrontantrieb
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: Trommel
Bereifungv: 175/70 R 14
h: 175/70 R 14
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1155
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)13
Höchstgeschwindigkeit (km/h)171
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch6.8l/100km (Super)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.