Skoda Rapid Spaceback: Kombi feiert Premiere auf der IAA 2013 Kurzer Kombi

15.07.2013

18 Zentimeter kürzer als die Limousine, aber dennoch geräumiger: Der neue Skoda Rapid Spaceback gibt sein Debüt auf der Frankfurter IAA 2013

Die Kombination von attraktiven Autos mit fairen Preisen hat die tschechische VW-Tochter Skoda in den letzten Jahren zum größten Auto-Importeur auf dem deutschen Markt gemacht. Mit dem Rapid sollen die französischen Verfolger noch weiter distanziert werden und damit das gelingen kann, wird der Limousine ab Oktober ein noch praktischerer Kombi zur Seite gestellt.

 

Skoda Rapid Spaceback: Kombi feiert Premiere auf der IAA 2013

Der neue hört auf den Namen Skoda Rapid Spaceback und stellt sich erstmals auf der IAA 2013 den kritischen Blicken der Öffentlichkeit. Angesiedelt zwischen Fabia und Octavia soll der Rapid-Kombi junge Menschen mit dem etwas größeren Platzbedarf begeistern – und das, obwohl der Rapid Spaceback knapp 18 Zentimeter kürzer als die Rapid Limousine ausfällt.

Hinter der schräg abfallenden Heckklappe verbirgt sich ein Ladevolumen von 415 Liter, bei umgeklappter Rückbank können sogar bis zu 1.380 Liter Gepäck mit dem Rapid Spaceback transportiert werden. Dank doppeltem Ladeboden (optional) und vielen cleveren Kleinigkeiten lassen sich Gepäckstücke verschiedener Form und Größe sicher verstauen.

Anders als in der Limousine wird die Motorenpalette zum Marktstart des Spaceback vier Benziner und zwei Diesel umfassen, wobei der 1.6 TDI völlig neu für die junge Rapid-Familie ist und in der sparsamen GreenLine-Variante 3,8 Liter auf 100 Kilometer verbraucht. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer und unterbietet die sparsamste Rapid Limousine um immerhin 7 Gramm. Die Leistungsspanne reicht von 75 bis 122 PS.

Zum Preis des neuen Skoda Rapid Spaceback machen die Tschechen noch keine Angaben, aber wir vermuten den Einstiegspreis in etwa auf Augenhöhe mit der Limousine – für diese müssen mindestens 13.990 Euro investiert werden. Front-, Seiten- und Kopfairbags sind dabei ebenso wie ABS und ESP im Grundpreis inbegriffen, auf Wunsch kann der Preis mit Sonderausstattungen wie Xenon-Scheinwerfern, Panorama-Glasdach oder verlängerter Heckscheibe in die Höhe getrieben werden.

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.