Skoda Octavia RS 4x4: Ab sofort mit Allradantrieb Octavia RS jetzt mit Allrad

17.12.2015

Diesel- und Automatikfreunde aufgepasst! Skoda stattet den Skoda Octavia RS erstmals mit Allradantrieb aus. Der 4x4 ist ab sofort bestellbar.

Ab sofort bietet Skoda den Octavia RS mit Allradantrieb an, natürlich auch als Skoda Octavia RS 4x4 Combi. Damit sind RS-Fahrer auch auf rutschigen Untergründen bestens gewappnet.  Motoren-Getriebe-Kombination sind bei der Allradvariante nicht möglich. Die Tschechen fahren eingleisig. Ein manuelles Schaltgetriebe sowie die 220 PS-Benziner sind mit dem Allradantrieb nicht vereinbar. Einzig das Sechsgang-Direktschaltgetriebe (DSG) darf die 184 PS des 2.0 TDI an alle vier Räder weiterleiten.

 

Durch den Allradantrieb steigt der Verbrauch

Die bessere Traktion macht sich auch beim Sprint bemerkbar. Beschleunigt die Limousine mit Frontantrieb in 7,9 Sekunden auf Tempo 100, benötigt der Skoda Octavia RS 4x4 0,3 Sekunden weniger für den Standardsprint. Dem Allrad-Kombi gelingt dies in 7,7 Sekunden. Auf den Verbrauch hat das konzeptbedingt höhere Gewicht negative Auswirkung. Die Allradler (Limousine und Kombi) verbrauchen im Vergleich zu den Fronttrieblern 0,2 Liter mehr. Auch beim Kauf müssen die Kunden tiefer in die Tasche greifen, denn Skoda verlangt für den Allradantrieb 1800 Euro Aufpreis. Der Skoda Octavia RS 4x4 kostet 34.890 Euro, die Kombi-Variante mindestens 35.550 Euro.

Mehr zum Thema: Skoda Octavia RS 230

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 62,90 Prime-Versand
Sie sparen: 61,09 EUR (49%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.