Skoda Citigo - Kaufberatung: Test, technische Daten, Ausstattungen & Preise Enge Verwandtschaft

06.02.2014

Technisch eng verwandt mit dem VW Up, sucht sich der Citigo als kleinster Skoda seine eigene Kundschaft – mit Erfolg. Kaufberatung

Fast alles, was Skoda anpackt, gelingt: Trotz technischer Abhängigkeit von der verfügbaren Technik des VW-Konzerns schaffen es die Tschechen, ihren eigenen Stil zu prägen. Beim Kleinsten ist das allerdings schwierig, denn er entsteht auf derselben Produktionslinie wie der VW Up, folglich finden sich hier deutlich mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede, was aber kein Nachteil ist – im Gegenteil.

Im Vergleich zu anderen Mitbewerbern in dieser Klasse wie Kia Picanto, Ford Ka oder Fiat 500 überzeugt der Skoda mit einer guten Raumausnutzung auf nur 3,56 Meter Länge, ordentlichem Federungskomfort und tadelloser Bedienung – er ist erstaunlich erwachsen für so einen Zwerg, was im Übrigen auch für die souveräne Verarbeitung gilt. Natürlich wird trotz aller Bemühungen aus dem Skoda Citigo kein luxuriöser Reisebegleiter. Dafür fehlt es unter anderem auch an Leistung und Durchzugskraft. Der erstaunlich kultiviert laufende, mit einem Testverbrauch von 5,0 Litern pro 100 km auch recht sparsame 1,0-Liter-Dreizylinder müht sich zwar nach Kräften, mit seinen 75 PS gerät so mancher Überholvorgang aber schon mal zur Geduldsprobe.

Dennoch macht der Kleinste unter den Tschechen durchaus Laune mit seiner gefühlvollen Lenkung, den guten Bremsen, dem im Notfall fein regelnden ESP und dem problemlosen Kurvenverhalten. Wer mit Blick auf den Grundpreis von nur 10.230 Euro für den 75-PS-Citigo bereits frohlockt, sollte angesichts der kargen Basisausstattung schon mal den einen oder anderen Tausender extra einkalkulieren, zum Beispiel für zwei Türen mehr, eine Klimaanlage, ein Radio etc.. Zu verschenken haben halt auch die Tschechen nichts.

 

KAUFTIPP

Die 75-PS-Version sollte es schon sein, sie gibt es ab der Ausstattung Active, also mit Servolenkung. Ein Muss sind dann die Pakete Fresh (Musik- und Klimaanlage, 890 Euro) und Comfort-Active (Zentralverr., Fensterheber vorn, 450 Euro)

Viel Platz auf kleinem Raum, für die Fahrzeuggröße guter Komfort, sicheres Fahrverhalten, leichte Bedienbarkeit, wendig, gute Verarbeitung
Motorenangebot stark eingschränkt, angesichts der Fahrzeuggröße, kleiner Kofferraum, sehr karge Serienausstattung, mäßige Fahrleistungen

 

WEITERE AUFSTEIGER DES JAHRES IN DER KAUFBERATUNG

- Seat Leon
- Opel Adam
- Toyota Auris
- Ford B-Max
- Mazda CX-5
- Peugeot 208
- Porsche Cayman S

Jürgen Voigt

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.