Seat Ibiza 2015: Facelift mit zahlreichen Neuheiten Elite-Partner

07.05.2015

Für Freunde der individuellen Fahrzeugsgestaltung steht der neue Seat Ibiza 2015 ganz hoch im Kurs. Weitere Facelift-Neuheiten: ein neu gestaltetes Interieur samt äußerst anwenderfreundlichem Infotainment-System und sparsamen Motoren

Zu einer Renovierung gehört immer ein neuer Anstrich. Dass die Spanier dies beim Ibiza-Facelift so wörtlich nehmen, hätten wir nicht gedacht. Neue Lacke, etliche Farbkombinationen, Stoffe und zahlreiche Dekorelemente stehen für das Facelift ab Sommer im Programm. Doch Verführung mit bunten Knallbonbons allein ist nicht Sache der Spanier. Der Seat Ibiza 2015 macht in puncto Konnektivität einen gewaltigen Sprung und setzt die Konkurrenz in der Kompaktklasse gewaltig unter Druck.

 

Seat Ibiza 2015: Facelift mit hoher Konnektivität

Die mobile Vernetzung stand bei der Entwicklung ganz weit oben auf der To-do-Liste. "Mit dem neuen Ibiza öffnen wir ein neues Kapitel der Konnektivität, unsere Kunden können ihren digitalen Lifestyle auch unterwegs pflegen", sagt Dr. Matthias Rabe, Seat-Vorstand für Forschung und Entwicklung. Und das sind keine leeren Versprechungen.

Wer in den letzten drei ein Jahren einen Neuwagen kaufte und sich nicht allzu gut mit Autos auskannte, erlebte im Nachhinein mitunter eine böse Überraschung: Das eigene Handy ließ sich nicht mit dem Fahrzeug verbinden. Sehr ärgerlich!

Der Grund: Die Smartphone-Anbindung verteilt sich auf unterschiedliche Betriebssystem. Das Auto wurde zum Nebenkriegsschauplatz von google und Apple, Viele Hersteller waren dazu gezwungen in diesem Krieg klar Position beziehen und sich für eine der beiden Seiten zu entscheiden. Die Kundschaft musste mitziehen und stand somit häufig vor der Wahl: Nehme ich das heiß begehrte Auto und lege mir ein neues Smartphone zu oder suche ich den passenden Wagen zu meinem Handy-Betriebssystem. Verrückte Entscheidungen, die Käufer des neuen Ibiza 2015 nicht kennen. Dank der neuen Full Link Funktion ist das Ibiza-Facelift mit allen Bluetooth-/USB-fähigen Smartphones kompatibel. Ein Partner für alle Fälle.

Diese Weitsicht und kundenorientierte Konzeptionierung setzt sich auch in der intuitiven Bedienung des Multimediasystems und dem komplett neu gestalteten Interieur fort. Das Cockpit steht nun horizontaler und stärker auf den Fahrer fokussiert. Die Instrumente sind klarer und übersichtlicher angeordnet und die am häufigsten genutzten Funktionn lassen sich problemlos über das neu designte Lenkrad anwählen.

Seat Ibiza Facelift: Marktstart im Sommer

Apropos Lenkung: Diese arbeitet dank einer elektronischen Neujustierung nun deutlich präzier. Auch das Fahrwerk wurde neu abgestimmt, zudem kann der Fahrer dank der optionalen adaptiven Dämpfer erstmals zwischen den Fahrmodi Comfort und Sport wählen. Eine Müdigkeitserkennung und eine Multikollisionsbremse machen als neue Assistenzsystem die Fahrt noch sicherer.

Bei so vielen technischen Änderungen dürfen neue Motoren natürlich nicht fehlen. Als Basis-Benziner setzen die Spanier auf einen Dreizylinder mit 1,0 Liter Hubraum. Das Downsizing-Triebwerk gibt es mit 75 Sauger-PS oder als Turbo mit 95 oder 110 PS. Erst zum Ende des Jahres schiebt Seat den Vierzylinder 1.4 TSI ACT mit aktivem Zylindermanagement nach. Mit 150 PS und einem Drehmoment von 250 Newtonmeter ist er nicht nur der potenteste Benziner im Aufgebot, seine Zylinderabschaltung bei Teillast begrenzt den Kraftstoffkonsum zudem auf sparsame 4,8 Liter.

Bei den Selbstzündern kommen ebenfalls Drei- und Vierzylindermotoren zum Einsatz, die extrem gezügelte Trinkgewohnheiten an den Tag legen. Die Leistungsspanne reicht von 75 bis 105 PS, der Durst von 3,4 bis 3,8 Liter. Optional bietet Seat für den 110 PS-Benziner und den 90 PS-Diesel im Laufe des Jahres ein Doppelkupplungsgetriebe an. Alle Motoren erfüllen die Euro-6-Norm und sind durchgehend mit einem Start-Stopp-System ausgerüstet.

Das Seat Ibiza Facelift rollt im Sommer 2015 in den bekannten drei Karosserievarianten zu den Händlern: Als Dreitürer Ibiza SC, Fünftürer und Kombi-Modell Ibiza ST sind die drei neuen äußerlich lediglich an den Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlichten von den Pre-Facelift-Modellen zu unterscheiden. Die Preise finden Sie in den nächsten Wochen auf autozeitung.de.

Michael Gorissen

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.