Seat Arona (2017): Preis, Motoren, Crashtest Seat Arona mit fünf Sternen im Crashtest

von Thomas Geiger 08.11.2017
Inhalt
  1. Preis: Seat Arona (2017) ab 15.990 Euro
  2. Arona zum Start mit Dreizylinder-Motoren
  3. Seat Arona (2017) im Crashtest
Eckdaten
Bauzeitraumseit 2017
AufbauartenSUV
Türen4/5
Abmessungen4140/-/1434
Leergewichtk.A.
Leistungvon 95 bis 150 PS
AntriebsartenFrontantrieb
Getriebeartenmanuell
KraftstoffartenBenzin/Diesel/Erdgas
AbgasnormEuro 6
Grundpreis15.990 Euro

Zu einem Preis von 15.990 Euro möchte der neue Seat Arona (2017) das boomende Segment der City-SUV erobern. Im Euro NCAP Crashtest hat sich der Spanier schon unter Beweis gestellt.

Seat hat sich vom Sorgenkind zur Schönheitskönigin gemausert rückt mit dem Seat Arona (2017) seinen neuen Trend-Kraxler ins Rampenlicht. Zu Preisen von 15.990 Euro ist das kleine SUV ab sofort bestellbar.. Als dritte Neuheit in nur einem Jahr soll er den jungen Erfolg der Spanier absichern, die größte Produktoffensive in der Geschichte der Marke am Laufen halten und sich ein ordentliches Stück vom weiter wachsenden SUV-Kuchen abschneiden. Nicht umsonst stecken die Spanier allein in das Doppel aus Ibiza und Seat Arona rund 0,9 der 3,3 Milliarden, die sie von 2015 bis 2019 in ihr Comeback investieren wollen. Zwar hat VW den Trend zum SUV im Allgemeinen und den zu den kleinen Kraxlern im Besonderen ein wenig verschlafen, doch mit dem Seat Arona (2017) bläst der verhinderte Weltmarktführer zum Tempo-Gegenstoß und mischt kräftig mit beim Zwergenaufstand im Großstadtdschungel.

Neuheiten Seat Ibiza (2017) im Crashtest
Seat Ibiza (2017): Preis, Motoren & Crashtest  

Ibiza mit super Crashtest-Ergebnis

Seat-Modellpalette bis 2016 im Video:

 
 

Preis: Seat Arona (2017) ab 15.990 Euro

Mehr noch als beim großen Bruder Ateca setzten die Spanier bei ihrem Seat Arona (2017) auf die Überzeugungskraft von Formen und Farben. Während der Ateca bei aller Sportlichkeit noch eine gewisse Strenge hat, ist der Arona eher verspielt und gibt stolz den bunten Hund. Nicht umsonst kann man die Karosserie auch in Kontrastfarben bestellen und den Innenraum mit kunterbunten Konsolen an den Türen und auf dem hohen Mitteltunnel aufpeppen. Trotzdem bleibt die Funktion natürlich nicht auf der Strecke. Dafür haben sie auf der neuen Architektur MQBA0 den Seat Arona ein bisschen aufgeblasen und aufgebockt. Statt 4,06 misst er deshalb nun 4,14 Meter und ragt knapp zehn Zentimeter weiter in die Höhe als der Ibiza. Auch deshalb kann man bequemer einsteigen und besser hinausschauen, und mehr einladen. Wo schon der Ibiza mit seinen 355 Litern Kofferraum deutlich zugelegt hat, passen beim Seat Arona (2017) dann sogar 400 Liter hinter die große Klappe. Die Linien der Karosserie sind wie auch beim Ibiza scharf geschnitten, mit dominierenden LED-Scheinwefern vorne und hinten. Auffällig ist die schwarze A-Säule, welche das ebenfalls schwarze Dach optisch fließender wirken lässt.

Messe BMW Z4 (2018) auf der IAA
IAA 2017: Alle wichtigen Autos in Frankfurt (Update!)  

Alle neuen Autos auf der IAA 2017

 

Arona zum Start mit Dreizylinder-Motoren

Sieht man von den etwas höher aufgepolsterten Sitzen und dem wuchtigeren Cockpit einmal ab, wird es beim Seat Arona (2017) allerdings nur wenige Unterschiede zum Ibiza geben. Das gilt für die Ausstattung genauso wie für die Antriebe: Hier wie dort bieten die Spanier Finessen wie die automatische Abstandsregelung, den großen Touchscreen oder die LED-Scheinwerfer an. Und in beiden Modellen setzten sie auf die jüngste Generation von Turbo-Direkteinspritzern: Zum Start gibt es einen Dreizylinder mit einem Liter Hubraum und 95 oder 115 PS sowie einen 1,5-Liter mit 150 PS und Zylinderabschaltung für die Freunde des Otto-Prinzips. Weiterhin wird es einen 1,6-Liter mit 95 oder 110 PS für all jene geben, die dem Diesel die Treue halten möchten. Und weil VW irgendwie sein CO2-Problem in den Griff bekommen muss, wird es auch den Seat Arona (2017) in einer Erdgas-Variante geben – als erstes SUV in seinem Segment.

 

Seat Arona (2017) im Crashtest

Kaum ist der Seat Arona (2017) auf dem Markt, schnappt ihn sich auch schon das Euro NCAP für den ersten Crashtest. Doch der Arona muss davor keine Scheu haben, punktet er sich doch auf die Bestnote von fünf Sternen. In allen Disziplinen kommt dem kleinen SUV der serienmäßige Notbremsassistent zugute. Die 60-Prozent-Wertung im Kapitel Assistenzssysteme liegt vor allem am Fehlen eines Spurhalteassistenten. Paradedisziplin ist der Schutz erwachsener Insassen, an dem es mit 95 Prozent am Arona nichts zu meckern gibt. Wenn es um die kleinen Mitfahrer geht, erreicht der Seat Arona 70 Prozent. Defizite gibt es hier bei Frontal- und Seitencrash. Im ersten Fall wurde der sechsjährige Dummy schwer im Brustbereich verletzt, im zweiten Fall der zehnjährige Dummy. Die Sicherheit von Fußgängern bei einem Crash bewertet das Euro NCAP mit 77 Prozent. Die Gefahr für ernsthafte Verletzungen besteht allerdings an mehreren Bereichen: An den A-Säulen, im Bereich der Scheinwerfer und an der seitlichen Motorhaube des Seat Arona (2017).

News AUTOZEITUNG.de per Whatsapp auf dein Handy!
Whatsapp: AUTOZEITUNG.de abonnieren  

So funktioniert Whatsapp!

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.