Seat-SUV 2016: Erlkönig erwischt Prototyp des Crossovers

Im Frühjahr bekam die Autowelt in Genf erstmals ein Konzept des Premieren-SUV aus dem Hause Seat zu sehen. Nun gibt's Aufnahmen eines Prototypen für 2016 bei Tests

Es geht ans Eingemachte! Wurden im Herbst vergangenen Jahres noch Erlkönig-Mules auf die Reise geschickt, so befinden sich nun bereits "richtige" Prototypen von Seats erstem SUV auf Testfahrten zum Erkunden der Serienreife - versteckt unter aufwändiger Tarnung.

In den Nachtstunden konnten unsere Spione Aufnahmen des Crossovers der spanischen VW-Tochter ergattern, dessen Vorbote namens 20V20 Concept auf dem Genfer Autosalon 2015 der Öffentlichkeit gezeigt wurde.

 

Seat-SUV: Erfolgreiche Konzernbrüder stehen Pate

Ziemlich spät steigt Seat in das heißumkämpfte Geschäft der Kompakt-SUV ein, allerdings kann die Marke bei der Konzeption auf allerhand Know how der VW-Mutter setzen. Schließlich handelt es sich bei den bereits renommierten Konzernbrüdern VW Tiguan und Skoda Yeti um echte Bestseller im Segment.

Der große Aufschlag des Seat-SUV dürfte 2016 erfolgen, wenn erwartungsgemäß im Frühjahr die Markteinführung erfolgt. Der Crossover soll 4,35 m lang und 1,61 m hoch sein und mit großzügigen Platzverhältnisse glänzen. Die Einstiegsmotorisierungen werden durch Dreizylinder abgedeckt, als Basis fungiert voraussichtlich ein 115 PS starker 1.0 TSI.

Wer eher in der Stadt unterwegs ist, für den reichen Ausführungen mit Frontantrieb, optional wird bei auch Allrad verfügbar sein. Fahrdynamisch dürfte der Südländer mit einem Gewicht von rund 1320 Kilogramm eine ordentliche Figur auf Asphalt und Gelände abgeben. In der Diskussion ist zudem eine potente Cupra-Variante, angetrieben von einem 2.0 TDI Biturbo.

Seat: Hier gibt's Gebrauchtwagen-Angebote!

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.