Seat Leon ST Cupra 280 knackt Nordschleife in 7:58 Minuten Unter acht Minuten

14.05.2015

Gleichermaßen farbenfroh wie angriffslustig glänzt der neue Seat Leon ST Cupra 280 bei seiner Weltpremiere am Wörthersee

Mit diesem Auto kann man die Schallmauer durchbrechen – zumindest galt die Acht-Minuten-Marke auf der Nürburgring Nordschleife lange Zeit als eine magische Grenze, die nur wenige Supersportler unterbieten konnten. Dass ein solcher Ritt heutzutage auch mit einem durchaus alltagstauglichen Kompaktklasse-Kombi möglich ist, zeigt der neue Seat Leon ST Cupra 280: In 7:58 Minuten umrundete Jordi Gené die legendäre Rennstrecke in der Eifel.

 

Seat Leon ST Cupra 280 knackt Nordschleife in 7:58 Minuten

Seine offizielle Weltpremiere feiert der Power-Kombi nun beim Tuning-Treffen am Wörthersee, bei dem großen Meeting für PS-Freunde in Reifnitz stellt der schnelle Spanier eines der Highlights dar. Präsentiert wird der Seat Leon ST Cupra 280 mit dem Performance Pack Black, das noch bessere Rundenzeiten verspricht: Hinter den 19 Zoll großen Leichtmetallrädern arbeitet eine 4-Kolben-Bremsanlage von Brembo und garantiert auch auf der Rennstrecke beste Verzögerungswerte. Zum Umfang des Black-Packs gehören außerdem in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller.

Außerdem zeigen die Spanier am Wörthersee das Color Pack "Performance Orange", das sich besonders für den extrovertierten Auftritt eignet: Frontgrill, Außenspiegel und Felgen glänzen in leuchtendem Orange und deuten das beachtliche Potenzial des vermeintlich braven Familien-Kombis an. Dank seiner 280 PS beschleunigt der Fronttriebler in 6,0 Sekunden auf 100 km/h und erreicht mühelos die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Wie sich der Seat Leon ST Cupra 280 im Vergleichstest gegen Ford Focus ST und VW Golf GTI Variant schlägt, lesen Sie hier.

Benny Hiltscher

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.