Seat Leon Cup Racer 2013: Wörthersee-Premiere für Rennversion Spanischer Löwe

08.05.2013

Mit satten 330 PS und unglaublichen 40 Zentimeter mehr Spurweite steht die Rennversion des Seat Leon beim Tuning-Treffen am Wörthersee

Die Straßenverkehrsordnung sorgt dafür, dass Millionen Menschen täglich sicher von A nach B fahren könne – aber in sportlicher Hinsicht wirkt die StVO durchaus einbremsend. Völlig frei von solchen Einschränkungen durften spanische Ingenieure nun den Seat Leon Cup Racer auf die Räder stellen, der beim Tuning-Treffen am Wörthersee 2013 offiziell vorgestellt wird.

 

Seat Leon Cup Racer 2013: Wörthersee-Premiere für Rennversion

Die Rennversion des Seat Leon 2013 kommt mit einem Zweiliter-Vierzylinder, der satte 330 PS und 350 Newtonmeter Drehmoment an die Vorderräder schickt. Im Vergleich mit der Serie ist der Seat Leon Cup Racer ein wahres Breitbau-Monster: Fast 40 Zentimeter mehr Spurweite sprechen eine deutliche Sprache und unterstreichen die sportlichen Ambitionen der Motorsport-Variante eindrucksvoll.

Wuchtige Spoiler an Front und Heck sowie ein von allem unnötigen Ballast befreiter Innenraum mit Sicherheitskäfig machen endgültig klar, dass man es hier nicht mit einem normalen Kompaktklasse-Sportler zu tun hat. Als Alternative zum Doppelkupplungs-Getriebe bietet Seat auch ein für Langstrecken-Rennen optimiertes sequenzielles Getriebe an.

Allerdings hat der Motorsport-Kämpfer aus Spanien auch seinen Preis: Für den ab der Saison 2014 verfügbaren Leon Cup Racer mit DKG müssen mindestens 83.000 Euro investiert werden, die Variante mit sequenziellem Getriebe kostet mindestens 113.000 Euro.

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.