Schloss Dyck Classic Days 2011

10.08.2011
Typisch für Schloss Dyck sind alte Autos kaum bekannter Marken wie dieser De Coucy Competition von 1927

Die Classic Days auf Schloss Dyck bieten nun schon zum sechsten Mal ein buntes Programm in traumhafter Kulisse. Bei den Jewels in the Park stehen mehr als 40 ausgesuchte Preziosen der Automobilbaukunst auf der Orangerie-Halbinsel und stellen sich der internationalen Jury. Die Racing Legends brausen um den Dreieckskurs des Schlosses und absolvieren ihre Gleichmässigkeitsprüfungen. Dazu gibts noch allerlei Demonstrationsläufe. Hans Herrmann im legendären Mercedes 300SLR, auf welchem einst Fangio bei der Mille Miglia auf den zweiten Platz fuhr, Jochen Mass im Bentley Mother Gun, Porsche zeigt zwei Paris-Dakar 911/959er. Der Berlin-Rom-Wagen war zu sehen und auch Ford oder Toyota holten einige Krachmacher aus der Garage.. Das schönste ist aber, daß die Zuschauer toll eingebunden werden, sich zeitgenössisch kleiden und neben ihren Klassikern auf der Apfel- oder Pflaumenwiese picknicken können. Mitten im Geschehen.

Mehr Bilder von den Schlosss Dyck Classic Days auf formfreu.de

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.