Schloss Bensberg Classics 2014: Highlights im Rückblick Bergisches Sommerfest

04.08.2014
Inhalt
  1. Schloss Bensberg Classics 2014: Bergisches Sommerfest
  2. Über 100 KlassiKer auf dem Weg durchs bergische Land
  3. Bensberg als Bühne für Schauspieler und Sportler

Die sechste Auflage der Schloss Bensberg Classics 2014 vereinte vom 18. bis 20. Juli die gesamte Faszination klassischer Automobile vor den Toren Kölns

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten sich zum Höhepunkt der Schloss Bensberg Classics am Sonntagnachmittag 42 ausgewählte Klassiker im Innenhof des Althoff Grandhotels. Der hochkarätig besetzte Concours d’Elégance versammelte Fahrzeuge zwischen 1923 und 1971, die in insgesamt acht Wertungs- und zehn Sonderkategorien eingeteilt waren. Die neunköpfige Jury aus internationalen Experten unter dem Vorsitz des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Bentley Motors und Präsidenten von Bugatti Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen prämierte die seltenen Klassiker.

 

Schloss Bensberg Classics 2014: Bergisches Sommerfest

In den Vorkriegs-Klassen standen repräsentative Limousinen wie der 1933 Duesenberg SJ mit einem Closed Couple Sedan-Aufbau von Murphy und gleich zwei elegante Rolls- Royce Wraith sowie offene Sportler vom Schlage eines Bugatti Typ 50 und Mercedes 380 Kompressor Roadster zur Wahl. Die Vorreiter aerodynamischer Fahrzeuge, darunter der nur dreimal von Ferdinand Porsche gefertigte Berlin-Rom-Wagen, zeigten die Entwicklungsfreudigkeit der Ingenieure in den 30er- und 40er-Jahren. Besonders die Klasse der seltenen Nachkriegs-Cabriolets stieß bei Jury und Publikum gleichermaßen auf Begeisterung.

Der nur einmal gebaute Maserati 150 GT Spyder von 1957 gewann nicht nur den Titel „Post-war Open“, Besitzer Andreas Mohringer reckte auch den begehrten Preis „Best of Show by Jury“ unter Konfettiregen in die Höhe. Einen frisch restaurierten Porsche 356 Vor-A Speedster von 1955 wählte das Publikum zum Sieger in der Kategorie „Best of Show by Public“. Lohn für Besitzer Ralf Ehlen und den glücklichen Gewinner aus dem Publikum ist eine zwölftägige Kreuzfahrt nach New York.

Für Fans italienischer Preziosen hielt die 6. Schloss Bensberg Classics Spezialitäten aus den Häusern Cisitalia, Siata, Abarth und O.S.C.A. bereit. Zu Ehren des 100. Geburtstags der Marke mit dem Dreizack wurde Maserati mit einer eigenen Klasse, bestehend aus fünf exklusiven Sportwagen aus Bologna, geehrt. „Cars with Plastic Bodies“, darunter ein Mercedes Flügeltürer mit GfK-Karosserie und der ähnlich geschnittene DKW 3=6 Monza, zeigten eindrucksvoll die Bandbreite der automobilen Leichtbaumöglichkeiten.

Die Begutachtung der mit ausgesuchten Spezialitäten vom Schlage eines Porsche 550 Spyder oder Borgward Hansa RS 1500 bestückten achten Wertungskategorie mit Rennwagen der 50er-Jahre sorgte während der Begutachtung durch die Jury für viel Aufsehen, als das Grummeln und Grollen der PS- starken Boliden den Schlosshof erfüllte. Das Starten des Motors und die volle Funktionsfähigkeit der Concours-Teilnehmer gehören ebenso wie Gesamtzustand, Einzigartigkeit und Designsprache zu den Kriterien der Jury.

 

Über 100 KlassiKer auf dem Weg durchs bergische Land

Dass Klassiker auch bei der Fahrt durchs Bergische Land eine sehr gute Figur machen, stellte die aus über 100 Fahrzeugen bestehende Rallye Historique unter Beweis. Rund 200 Kilometer abwechslungsreiche Strecke mit Start und Ziel in Bensberg hatte sich Rallyeleiter Christian Schön für das internationale Starterfeld ausgeguckt. Den sportlichen Ehrgeiz bei der Rallye Historique weckten insgesamt neun Wertungsprüfungen, bei der vorgegebene Streckenabschnitte in der im Roadbook angegebenen Zeit zurückgelegt werden mussten.

Für Chancengleichheit sorgte die Unterteilung der Fahrzeuge in vier Klassen. Unterscheidungsmerkmal war das Baujahr, vor 1945 beziehungsweise danach, und die Art der Zeitmessung: Die Teams konnten wahlweise in der Elektronikklasse, bei der digitale Zeitmesser aller Art erlaubt gewesen sind, oder in der anspruchsvollen Sanduhrklasse, bei der nur mechanische Uhren wie klassische Rallye-Timer genutzt werden durften, starten.

Das dreitägige Event im Bergischen ist auch für viele Prominente aus Fernsehen, Kultur, Wirtschaft und Motorsport eine willkommene Abwechslung im vollen Terminkalender. In diesem Jahr nahmen die Schauspieler Herbert Knaup, Hardy Krüger Junior, Ingo Naujoks, Elena Uhlig, Claudia Michelsen und Sophie Wepper teil. Auch Sportgrößen wie der Fußball-Weltmeister von 1990, Olaf Thon, und die Rennfahrerlegenden Jacky Ickx sowie Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck genossen die Präsentation ausgewählter Klassiker aus verschiedenen Epochen des Automobilbaus.

 

Bensberg als Bühne für Schauspieler und Sportler

Stuck pilotierte im Rahmen der Rallye Historique seinen privaten Brezel-Käfer von 1951. Sein Beifahrerplatz wurde im Vorfeld zugunsten der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern. e.V.“ versteigert. Insgesamt kamen bei der Aktion 6000 Euro für den guten Zweck zustande, die RTL-Charity-Chef Wolfram Kons höchstpersönlich abholte. In diesem Jahr nahmen zahlreiche Schauspieler während der Rallye Historique das Steuer ebenfalls selbst in die Hand.

Herbert Knaup, bekannt aus dem Oscar prämierten Kinofilm „Das Leben der anderen“, startete in einem seltenen, 1950 beim Karosseriebetrieb Hebmüller gebauten Käfer Cabriolet. Der aus der ZDF Produktion „Forsthaus Falkenau“ bekannte Hardy Krüger Junior nahm in einem 1984er Porsche Carrera 3.2 das Bergische Land unter die Räder. Ingo Naujoks, unter anderem bekannt aus dem Hannoveraner Tatort an der Seite von Maria Furtwängler, fuhr gemeinsam mit Classic Cars-Redakteur Ingo Eiberg in einem VW Golf des ersten Modelljahrs.

Elena Uhlig, die sich einen Namen mit der Sat1-Produktion „Die Wanderhure“ und dem Kino-Blockbuster „Keinohrhasen“ gemacht hat, startete gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten und Schauspieler-Kollegen Fritz Karl in einem VW Bus T1 Camper von 1962. Auch Sophie Wepper, die Tochter der TV-Ikone Fritz Wepper, genoss das Flair vor den Toren Kölns sichtlich. Viele der prominenten Gäste werden sicherlich auch nächstes Jahr wieder bei den nun schon traditionellen Schloss Bensberg Classics dabei sein.

Ingo Eiberg

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.