Saab-Nachfolger: NEVS 9-3 vorgestellt Saab-Nachfolger heißen künftig NEVS

von Julian Islinger 08.06.2017

Trotz jahrelange hin und her ist die schwedische Traditionsmarke Saab endgültig tot. Daher trägt das neue E-Auto des Nachfolgeunternehmens , das auf der CES Asia (7. bis 9. Juni 2017) in Shanghai vorgestellt wird, den Namen NEVS 9-3.

Die Automarke Saab ist schon länger Geschichte, jetzt hat das Nachfolgeunternehmen National Electric Vehicle Sweden den Saab-Erben NEVS 9-3 als Konzeptauto auf der CES Asia vorgestellt. "Mit großem Respekt vor unserer Geschichte und Erbe möchten wir nun als wir selbst erkannt werden: als Anbieter von nachhaltigen Mobilitätslösungen", kündigte NEVS-Chef Mattias Bergman mit Bezug auf weitere Modelle unter dem NEVS-Logo an. Ursprünglich sah der Plan hingegen vor, dass NEVS unter der Saab-Dachmarke eine Elektroflotte aufbaut. Doch sind die Verhandlungen mit Saab, dem gleichnamigen schwedischen Rüstungskonzern und Inhaber der Automarke Saab, um die Nutzungsrechte des Markennamens gescheitert. Sowohl Markeninhaber Saab als auch der Lkw-Hersteller Scania, der bis 1990 zu Saab gehörte und das gleiche Logo verwendet, hatten sich dagegen ausgesprochen, dass NEVS unter der Saab-Dachmarke Elektroautos baut. Damit schlossen die letzten, im Mai 2014 produzierten Exemplare des Saab 9-3 das fast 50-jährige Automobil-Kapitel der Firma Saab.

Kaufberatung Bilder Saab 9-3 Front
Saab 9-3: Gebrauchtwagen  

Gebrauchter 9-3 ist sorgenfrei

 

Elektrischer Saab-Nachfolger heißt NEVS 9-3

Die ersten Saab-Autos liefen 1949 vom Band. 1990 übernahm General Motors den schwedischen Autobauer, verkaufte Saab 2010 schließlich an das niederländische Spyker weiter. 2012 schließlich meldete Saab Automobile nach mehreren Zahlungsengpässen Insolvenz an, wurde vom neu gegründeten Nachfolgeunternehmen National Electric Vehicle Sweden übernommen und gerettetn. NEVS aber gab 2014 die Saab-Produktion wegen zwischenzeitlicher Liquiditätsproblemen auf. Zuletzt gab es noch Hoffnung für Anhänger der schwedischen Traditionsmarke Saab, dass künftig doch wieder neue Saab-Modelle auf die Straße rollen – als Elektroauto in Gestalt des Saab 9-3. Zumal der chinesische Eigner National Electric Vehicle Sweden (NEVS) noch im Dezember 2015 mitteilte, dass NEVS für die ebenfalls chinesische Firma Panda New Energy rund 250.000 Elektro-Fahrzeuge im Wert von 78 Milliarden chinesischen RMB Yuan (1,1 Mrd Euro) fertigen werde. In Trollhättan werde man basierend auf der Saab-Modellreihe 9-3 Limousine Chassis bauen, die in den Nevs-Werken in China komplettiert würden. Nun aber werden die Elektroautos unter dem Label NEVS gebaut, womit sich die Hoffnung der Saab-Fans auf neue Saab-Modelle endgültig zerschlagen hat.

Classic Cars Ursaab
Saab: Die Marken-Geschichte  

Unglaubliche Historie Saabs

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.