Ruf Roadster: Die Rückkehr des Porsche 911 Targa Ruf belebt den Targa wieder

21.10.2010

Alois Ruf ist eine großer Verehrer des Porsche Targa aus dem Jahr 1967. Daher bietet der Autobauer aus Pfaffenhausen ab sofort den neuen Ruf Roadster an, der viele Details des alten 911 Targa neu interpretiert

Der Boxer-Shows: 45 Jahre Porsche 911 aus dem Jahre 1967 diente Alois Ruf, Inhaber von Ruf Automobile GmbH in Pfaffenhausen, als Vorbild für den jüngst vorgestellten Ruf Roadster. Durch seinen fest installierten Überrollbügel vereinte der 911er die Sicherheit eines Coupés mit Vorzügen eines offenen Zweisitzers. Beim Targa konnte das mittlere Dachteil herausgenommen und separat zusammengefaltet werden, die damalige Kunststoffheckscheibe war flexibel und ließ sich nach unten klappen.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Für den Ruf Roadster dient der aktuelle Porsche 911 als Basis. Zugunsten einer besseren Aerodynamik wurde die Frontscheibe abgesenkt. Außerdem verpasst der Autobauer dem Zweisitzer eine neue Karbonhaube mit zwei herausnehmbaren Dachhälften.

Als Motorisierung bietet Ruf einen 400 PS starken Sechszylinder-Boxermotor sowie eine Turboversion mit 560 PS an. Serienmäßig rollt der Roadster mit Sechsgang-Schaltgetriebe vom Band, optional lässt sich der Sportler aber auch mit  Doppelkupplungsgetriebe und eine Allradantrieb ausstatten.

Ab 2011 soll auch eine Roadster-Version mit Elektroantrieb (eRuf Greenster) in Serie gehen. Die Preise für den Zweisitzer starten bei 232.050 Euro.
psk

AUTO ZEITUNG

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.