Rolls-Royce Cullinan (2018): Neue Fotos (Update) Rolls-Royce testet Luxus-SUV

von Benny Hiltscher 20.11.2017

Der Rolls-Royce Cullinan (2018) soll nicht weniger als von Anfang an das beste SUV der Welt sein. Vom Engländer werden nicht nur erstklassige Offroad-Fähigkeiten, sondern auch Luxus im Überfluss erwartet. Neue Fotos zeigen den stark verkleideten Erlkönig!

Wie neueste Erlkönig-Bilder vom Rolls-Royce Cullinan (2018) zeigen, geht die Entwicklung des Luxus-SUV jetzt in die heiße Phase. Waren bisherige Versuchsträger noch aufwändig umgerüstete Limousinen auf der Schneepiste, haben die Engländer mit den Härtestests begonnen – unter anderem an der Nürburgring-Nordschleife. Das SUV – Rolls-Royce selbst nennt es lieber HSV (High-sided Vehicle) – hat erwartungsgemäß eine extrem wuchtige Statur und hinterlässt schon als Prototyp einen mächtigen Eindruck. An Status und Prestige kommen sogar trotz Erlkönig-Folierung erst gar keine Zweifel auf. Der monumentale Grill gepaart mit großen, eckig gestalteten Scheinwerfer, dürfte dem Überholprestige den letzten Schliff geben. Mit dem ersten Vorserienfahrzeug wollen die Engländer auch ihr Allradsystem erproben, das gemeinsam mit der neuen Aluminium-Architektur entwickelt wird und auf jedem Untergrund souveräne Traktion garantieren soll. Für die Entwicklung desselen stürzten sich die Engländer direkt ins Abenteuer und testeten den Erlkönig nicht nur auf den zugefrorenen Seen Skandinaviens, sondern auch in den Dünen des Mittleren Ostens. Schließlich soll der Rolls-Royce Cullinan (2018) beste Offroad-Fähigkeiten mit verschwenderischem Luxus vereinen.

Neuheiten Rolls-Royce Phantom (2018)
Rolls-Royce Phantom VIII (2018): Preis & Motor  

Das kostet die Neuauflage des Phantom

Rolls-Royce The next 100 im Video:

 
 

Neue Fotos vom Rolls-Royce Cullinan (2018)

Dass es im Innenraum des Rolls-Royce Cullinan (2018) extrem geräumig zugehen wird, ist angesichts der zu erwartenden Abmessungen keine Überraschung. Der Zustieg indes auch nicht: Die Fondpassagiere nehmen wie beim Phantom über hinten angeschlagene Türen Platz, das zeigen die Türgriffe am Erlkönig schon deutlich. Und natürlich wird auch das SUV ein maßgeschneidertes Interieur bieten. Angesichts der beinahe unendlichen Auswahl von Materialien und Farben sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt, spätestens mit dem Individual-Programm Rolls-Royce Bespoke können auch ausgefallene Sonderwünsche erfüllt werden. Wenn das Wappen der Familie in die Kopfstützen gestickt oder als Intarsie in die Edelholz-Leisten des Armaturenbretts integriert werden soll, machen die Experten in Goodwood auch das möglich. Für Exklusivität ist aber nicht nur beim Design von Interieur und Exterieur gesorgt, auch der Zwölfzylinder unter der Haube des Rolls-Royce Cullinan (2018) steht für Prestige und Status. Über sechs Liter Hubraum und zwei Turbolader sorgen dafür, dass sich mit dem Fahrpedal über 600 PS kontrollieren lassen. Eine Plug-in-Hybrid-Variante scheint übrigens auch durch möglich, dürfte zum Markstart im Jahr 2018 allerdings noch nicht zur Verfügung stehen.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.