Rezvani Beast: Supersportler auf Basis des Ariel Atom Batmans potenzieller Roadster

12.05.2014

Die Ägide der Supersportler wird um einen Exoten reicher: Dem Ariel Atom wurde eine Außenhülle aus Carbon verpasst

Dieser neue Supersportler mit Freiluft-Ambitionen würde auch locker als Zweitwagen von Batman durchgehen: Wer den Rezvani Beast fahren will, braucht zwar nicht unbedingt ein Superheld sein, das nötige Kleingeld wird allerdings dennoch benötigt: mindestens 119.000 US-Dollar (rund 86.450 Euro).

 

Rezvani Beast: Ariel Atom mit Kohlefaserkarosserie

Allerdings würde der kantige Supersportwagen aus der US-Manufaktur Rezvani Motor Company optisch prima in Batmans Fuhrpark passen. Unter der flachen Kohlefaserkarosserie mit ausgeprägten Radläufen und mächtigen Luftschächten steckt der Ariel Atom, ein puristischer Renner aus England mit freiliegendem Gitterrohrrahmen.

Für die eingekleidete Version von Rezvani stehen zwei aufgeladene Benziner zur Wahl, die aus 2,0 und 2,4 Litern Hubraum 315 PS und 500 PS schöpfen. Mit beiden Motorisierungen sprintet der nur um die 700 Kilogramm schweren Roadster laut Hersteller in weniger als drei Sekunden auf Tempo 100. Der Rezvani Beast ist zwar nicht ganz so minimalistisch wie der Ariel Atom, aber eben auch kein gewöhnliches Auto: Windschutzscheibe und Türen gibt es nur gegen Aufpreis, ein Dach gar nicht.

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.