Renault Mégane Grand Coupé (2016): Erste Fotos Das ist die Mégane Limousine

Freunde kompakter Limousinen kämen beim brandneuen Renault Mégane Grand Coupé (2016) auf ihre Kosten. Warum "kämen"? Die Limousine kommt nicht nach Deutschland!

Renault verlängert das noch sehr frische Mégane Schrägheck zur Limousine und nennt das Ergebnis Renault Mégane Grand Coupé (2016). Die Betonung liegt offensichtlich auf dem doch viel eleganteren Abgang eines Coupés, und eben nicht auf der vernunftsbetonten Limousine. Marketing-Gag hin oder her: Das Renault Mégane Grand Coupé (2016) ist viertürig, auf allen vier Plätzen nehmen Erwachsene problemlos Platz und selbst der Kofferraum weist mit 503 Litern Volumen mehr auf als das Schrägheck (434 Liter). Beim Design gibt sich das Renault Mégane Grand Coupé (2016) als typischer Renault – mit großem Rhombus an der Front, Bumerang-förmigen LED-Scheinwerfern und geschwungenen Rückleuchten. Auch im Innern des Renault Mégane Grand Coupé (2016) ist die Mégane-Basis klar wiederzuerkennen: Zentral im Armaturenbrett ist der vertikal integrierte und 8,7 Zoll große Touchscreen. Wie sein Schrägheck-Bruder ist auch das Mégane Grand Coupé (2016) mit Head-Up-Display und allerlei Assistenzsystemen wie dem Notbremsradar erhältlich. Motorenseitig statten die Franzosen das Renault Mégane Grand Coupé (2016) mit zwei Benzin- und drei Dieselmotoren aus. Mehr zum Thema: Neuer Renault Mégane Grandtour

 

Renault Mégane Grand Coupé (2016) im Video:

 

 

 

Mégane Grand Coupé (2016) nicht in Deutschland

So können die Kunden beim Mégane Grand Coupé (2016) zwischen einem 1,6 Liter großen Vierzylinder-Benziner mit 115 PS (SCe 115) und einem 1,2 Liter großen Vierzylinder-Benziner mit 132 PS (TDe 130) wählen. Bei den Selbstzündern steht für das Renault Mégane Grand Coupé (2016) der 1,5 Liter große Vierzylinder-Diesel in drei Leistungsvarianten zur Auswahl: mit 90 (dCi 90), 110 (dCi 110) oder 130 PS (dCi 130). Je nach Motor und Leistung fährt das Renault Mégane Grand Coupé wahlweise mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechs- bis Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe vor. Allerdings nicht in hierzulande: Das in der Türkei gebaute Renault Mégane Grand Coupé ist zwar in über 20 Ländern weltweit erhältlich, jedoch nicht in Deutschland. Offenbar sieht Renault auf dem deutschen Markt keine Erfolgschancen für eine Kompakt-Limousine – Marketing hin oder her.

Mehr zum Thema: Erste Fahrt im Renault Mégane

 

 

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.