Renault Mégane Energy TCe 115 Renault Mégane Energy TCe 115 im Fahrbericht

24.04.2012

Renault hat den Mégane renoviert und neben neuer Ausstattung und Design-Retuschen auch einen, komplett neuen Motor spendiert

Wenn bei Renault ein Facelift ansteht, ist das meist nichts wirklich Aufregendes. Auf den ersten Blick trifft das auch auf den gerade renovierten Mégane zu, den es nach wie vor als Fünftürer, Coupé sowie als geräumigen Kombi Grandtour gibt. Erkennen können wir den Mégane Jahrgang 2012 an seinem Tagfahrlicht (ab Ausstattung Dynamique in LEDTechnik) sowie an der leicht modifizierten Front mit Akzenten in Hochglanz-Schwarz und Chrom.

Innen gibt es frische Farben sowie neue Audio-Systeme, je nach Ausführung auch mit USB-Anschluss, als Top-Variante sogar mit sattem Sound von Bose. Ferner taucht in der Aufpreisliste nun auch ein so genanntes Visio-System auf (400 Euro ab Dynamique, Serie in der Luxe-Ausstattung): Eine Frontkamera erkennt Verkehrszeichen (z.B. Tempolimits) sowie die Fahrspurbegrenzung: Verlässt der Fahrer die Spur ohne zu blinken, dann piepst es.

Mehr Fahrberichte: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Das funktioniert im Grunde gut, wird aber auf Dauer auch ein wenig nerven. Man kann das System aber auch jederzeit abschalten. Und sonst? Neben ein paar Ausstattungsänderungen insbesondere beim Coupé erfreut uns das sportliche Topmodell Mégane Coupé Renault Sport (R. S.) jetzt mit 265 statt 250 PS. So viel Pferde trabten bisher nur in der extrem geschärften Trophy-Variante an.

Eine erste Kostprobe auf der Rennstrecke bescheinigt dem ebenfalls optisch retuschierten R. S. eine bekannt gute Konstitution. Selbst nach mehreren Runden glänzt der 27.990 Euro teure Sportler mit konstant hoher Performance, was Lenkverhalten, Bremsen und Traktion angeht. Nur am etwas kratzig zu schaltenden Sechsgang-Getriebe hat sich leider mit dem Facelift nichts geändert. Der R. S. übernimmt innerhalb der Mégane-Palette eine – wenn auch brillant besetzte – Nebenrolle.

Einen weit wichtigeren Part spielt da der neue Renault Mégane ENERGY TCe 115. Hier gibt Renault nämlich das Debüt für den ersten Benzin-Direkteinspritzer moderner Machart. An den in der ersten Mégane-Baureihe lancierten 2.0 IDE-Saugmotor kann sich zwar kaum noch jemand erinnern, aber immerhin gehörten die Franzosen damals (1999) zu den Vorreitern in der Benzin-Direkteinspritztechnik – auch wenn der IDE-Motor mangels Erfolg und Effizienz kurze Zeit später wieder eingestellt wurde.

KULTIVIERTER TURBOBENZINER MIT BUMS
Der 1,2-Liter-Vierzylinder im Renault Mégane ENERGY TCe 115 ist da natürlich aus ganz anderem Holz – respektive Aluminium – geschnitzt. Wie inzwischen zahlreiche Konkurrenten setzen die Franzosen hier erstmals auf die Kombination aus Turboaufladung, ein- und auslassseitig variablen Ventilsteuerzeiten und natürlich die Direkteinspritzung.

Letztere erlaubt wegen ihrer kühlenden Wirkung eine für einen aufgeladenen Motor hohe Verdichtung von 10:1, was wiederum dem Wirkungsgrad und damit den Verbrauch zugute kommt: Laut EU-Norm genehmigt sich der 115 PS starke Mégane 5-Türer nur 5,3 Liter Super auf 100 km, in der Praxis dürften es dann um die sieben Liter sein.

Das neue, mit einwandfrei funktionierendem Start-Stopp-System kombinierte Aggregat begeistert aber nicht nur durch seine Effizienz, sondern auch durch seinen seidenweichen und leisen Lauf sowie eine durchzugsstarke Leistungscharakteristik. Selbst bei flotter Fahrweise schaltet man freiwillig frühzeitig hoch.

Drehzahlen über 4000 Touren sind eh überflüssig, da hier der Vorwärtsdrang spürbar nachlässt. Dennoch stellt der TCe 115 den alten, vergleichbaren 1,6-Liter-Saugmotor in jeder Beziehung in den Schatten. Der bleibt zwar als Sparangebot mit 100 (15.990 Euro) und 110 PS (18.350 Euro) vorerst im Programm, auf lange Sicht wird ihn der TCe 115 (ab 19.450 Euro, inklusive Klima, Fensterheber, Radio- CD, Bluetooth) aber beerben.

Gefahren sind wir den TCe 115 mit GT-Line-Paket inklusive sportlicher Accessoires und Sportfahrwerk. Das kann man sich aber schenken, denn bereits in der Serienversion zeichnet sich das Fahrverhalten als gelungene Kombination aus Komfort, Sicherheit und Dynamik aus. Da ist der Mégane ganz der Alte geblieben.
Jürgen Voigt

TECHNIK
 

RENAULT MÉGANE ENERGY TCe 115
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo,
Direkteinspritzung
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 1197 cm3
Leistung bei 85 kW / 115 PS
4500/min
Max. Drehmoment bei 190 Nm
bei 2000 /min
Getriebe 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker,
Querstabilisator;
h.: Verbundlenkerachse, Federn,
Dämpfer; ESP
Bremsen v.: innenbelüftete Scheiben;
h.: Scheiben;
ABS; Bremsassistent
Bereifung rundum: 195/65 R 15
Felgen rundum: 6,5 x 15
L/B/H 4295/1808/1471 mm
Radstand 2641 mm
Leergewicht / Zuladung 1205 kg / 585 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 1300 kg / 640 kg
Kofferraumvol. 405 – 1162 l
Abgasnorm Euro 5
Typklassen noch keine Angabe
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h 10,9 s
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
EU-Verbrauch 5,3 l S / 100 km
CO2-Ausstoß 119 g/km
KOSTEN  
Grundpreis 19.450 Euro (5-Türer);
Grandtour TCe 115 (Kombi): 20.590 Euro;
Coupé TCe 115: 22.690 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.