Renault gegen Toyota – Markenvergleich Teil 1: Twingo und Aygo im Vergleichstest Kurzware

26.09.2011

Hier wird gespart: Im Gegensatz zum Renault Twingo wurde beim Toyota Aygo aber etwas zu knapp kalkuliert

 

MARKENVERGLEICH KLEINWAGEN

Seit Jahren behauptet sich Renaultals Importeur Nummer eins in Deutschland (Marktanteil 2010: 5,3 Prozent inklusive Dacia), und dies verdanken die Franzosen in erster Linie ihren Kleinen im Programm, etwa dem Twingo. Ab 9.990 Euro steht der billigste Renault in der Preisliste, verfügt über einen 1,2-Liter-Vierzylinder- Benziner mit 75 PS und trifft auf den mit 9.575 Euro noch knapper kalkulierten Toyota Aygo. Der verzichtet im Vergleich zum Renault auf einen Zylinder und bringt es auf 68 PS.

Alternativen zum Dreizylinder gibt es nicht, während der Twingo auch mit 102 und 133 PS sowie als Diesel mit 75 oder 86 PS zu haben ist. Der leichte Preisvorteil für den Basis-Aygo pulverisiert sich bereits beim ersten vergleichenden Blick in die Preislisten, denn die Grundausstattung des Renault bringt eine fernbedienbare Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorn mit. Beides gibt es für den Toyota erst ab der 10.575 Euro teuren Ausstattung City, die dann aber immerhin auch ein Audio-System, aber weder Klimaanlage (Aufpreis: 975 Euro) noch das VSC (ESP, 445 Euro) enthält.

Mehr Tests: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Doch auch beim Twingo sollte nachinvestiert werden: Für Wohlklang und Wohlfühltemperatur sorgt das Klang & Klima-Paket für 1.290 Euro, und für das unverzichtbare ESP sind nochmals 300 Euro fällig. So gerüstet lässt es sich im Renault gut aushalten, auch auf längeren Strecken. Im Vergleich zum knapper geschnittenen Aygo bietet der Franzose auf allen Plätzen mehr Bewegungsfreiheit und die bequemeren Sitze. Einziger Vorteil für Toyota: Den Aygo gibt es für 400 Euro mehr auch als Viertürer, während man sich beim Twingo grundsätzlich ein wenig verrenken muss, um nach hinten zu gelangen.

Platzvorteil heißt es für den Franzosen auch hinter der breiten Heckklappe. Hier stehen 230 bis 951 Liter Volumen zur Verfügung, das Glaskläppchen des Toyota Aygo gibt dagegen nur 138 bis 782 Liter Stauraum frei. Rau, aber mit sympathisch heiserem Unterton röhrt der 1,0-Liter- Dreizylinder den nur 800 kg leichten Aygo nach vorn. Wahrscheinlich liegt es am stets deutlich hörbaren Sound, dass sich der Toyota schneller anfühlt als der Twingo. Dessen Vierzylinder läuft erheblich leiser und kultivierter und schiebt zudem in allen Bereichen kräftiger an, obwohl der Renault gut 140 kg schwerer ist als der Toyota.

Die Quittung dafür gibt es dann an der Tankstelle, wo sich der Renault Twingo in der Praxis 6,5 bis 7,0 Liter pro 100 km genehmigt, während der Toyota meist unter sechs Litern bleibt. Dennoch ist der Twingo das Universaltalent. Er federt geschmeidiger über grobe Unebenheiten hinweg als der stuckerige Aygo, ist leiser und glänzt obendrein noch mit der präziseren Lenkung, sodass sogar ein wenig Fahrspaß aufkommt. Da kann der Aygo trotz seiner famosen Handlichkeit nicht mithalten.
Jürgen Voigt

 

ZWISCHENSTAND: RENAULT 1 : 0 TOYOTA

Renault Twingo: Beim Twingo stimmt nicht nur der Preis. Er kann in puncto Komfort, Platzangebot und Dynamik deutlich mehr, als man einem City-Zweitwagen zutraut und hängt so den Aygo klar ab.
Toyota Aygo: Gegen den Franzosen ist der Aygo chancenlos. Der Toyota ist zwar billig, wirkt aber auch so. Lediglich der Verbrauch und die Verfügbarkeit als Viertürer sprechen für den Japaner.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die technischen Daten der Kleinwagen

Renault gegen Toyota: Alle Duelle des Vergleichs

TECHNIK
   

RENAULT TWINGO 1.2 16V
TOYOTA AYGO
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler 3-Zylinder, 4-Ventiler
Nockenwellenantrieb Zahnriemen Kette
Hubraum 1149 cm3 998 cm3
Leistung bei 75 PS (55 kW) bei 5500 /min 68 PS (50 kW)
bei 4300 /min bis 6000 /min
Max. Drehmoment bei 107 Newtonmeter Drehmoment
bei 4250//min
93 Newtonmeter Drehmoment
bei 3600 /min
Getriebe 5-Gang, manuell 5-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad Vorderrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine,
Querlenker, Stabilisator;
h.: Verbundlenkerachse,
Federn, Dämpfer; ESP
(Option)
v.: McPherson-Federbeine,
Querlenker, Stabilisator;
h.: Torsionslenkerachse,
Federn Dämpfer, Stabilisator;
VSC (ESP, Option)
Bremsen v.: Scheiben;
h.: Trommeln;
ABS, Bremsassistent
v.: innenbelüftete Scheiben;
h.: Trommeln; ABS
Bereifung rundum:
175/65 R 14
rundum:
155/65 R 14
Felgen rundum: 5,5 x 14 rundum: 4,5 x 14
L/B/H 3602/1655/1470 mm 3415/1615/1465 mm
Radstand 2367 mm 2340 mm
Leergewicht / Zuladung 944 kg / 351 kg 800 kg / 380 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 350 kg / 350 kg – / –
Kofferraumvol. 230 bis 951 l 138 bis 782 l
Abgasnorm Euro 5 Euro 5
Typklassen 17 HP/18 VK/16 TK 14 HP/15 VK/15 TK
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
   
0-100 km/h 12 s 14,2 s
Höchstgeschwindigkeit 169 km/h 157 km/h
EU-Verbrauch 5,1 l S / 100 km 4,6 l S / 100 km
CO2-Ausstoß 119 g/km 105 g/km
KOSTEN    
Grundpreis 9.990 Euro 9.575 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.