Renault gegen Toyota – Markenvergleich Teil 5: Laguna und Avensis im Vergleichstest Die packen’s

26.09.2011

Die geräumigen Kombiversionen von Renault Laguna und Toyota Avensis laden kräftig zu und bringen Mensch und Fracht komfortabel ans Ziel

 

MARKENVERGLEICH MITTELKLASSE-KOMBIS

Es sind so etwas wie Rundum-sorglos-Pakete, die Renault und Toyota da offerieren. Bei den Franzosen nennt sich das Mittelklasse-Multitalent Laguna Grandtour, bei Toyota heißt es Avensis Combi, beide jeweils bestückt mit einem kräftigen 150-PS-Turbodiesel. Beim Ringen um die Unterschrift unter dem Kaufvertrag sieht sich der Toyota-Händler im Vorteil – er verlangt mit 28.950 Euro für den Toyota Avensis Combi 2.2 D-4D deutlich weniger als der Kollege von Renault, der 30.400 Euro für den Renault Laguna Grandtour dCi 150 aufruft. Beide Kombis sind mit Klimaautomatik, Audioanlage, Fensterhebern, Tempomat, Leichtmetallrädern sowie Licht- und Regensensor bereits umfassend ausgestattet.

Der Laguna bringt sogar noch ein Navigationssystem und eine Einparkhilfe hinten mit, was seinen Mehrpreis etwas relativiert. Wer auf topaktuelle Assistenzsysteme wie radargestützte Abstandsregelung, Spurhalte- und Spurwechselassistent sowie Unfallerkennungssystem Wert legt, wird nur bei Toyota entsprechend bedient, muss dann aber zur absoluten Topversion Avensis TEC-Edition greifen, die mit satten 39.150 so manches Haushaltsbudget überfordern dürfte. Aber auch ohne die neuzeitlichen elektronischen Schutzengel ist der Toyota Avensis ein konsequent auf Sicherheit ausgelegtes Fahrzeug. Mit frühzeitigem Untersteuern und streng maßregelndem VSC(ESP)-Einsatz wird der Kombi an der kurzen Leine gehalten und vermittelt seinem Fahrer auch wegen der etwas gefühllosen Lenkung nur wenig Fahrspaß.

Mehr Tests: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Da sind die Grenzen im Renault Laguna weiter gesteckt. Er untersteuert weniger, und sein ESP lässt höhere Querbeschleunigungen zu, bevor es sanft eingreift. Auch die Lenkung gibt dem Fahrer mehr Rückmeldung. Dabei ist der Franzose kein betont sportliches Auto, er federt vielmehr feinfühlig über leichte Unebenheiten hinweg. Bei voller Beladung und auf schnell aufeinander folgenden Bodenwellen kommt allerdings viel Bewegung in die Karosserie. Anders der Avensis: Er steckt schlechte Wegstrecken auch bei voller Beladung gelassener weg, rollt dafür aber etwas störrischer und poltriger ab. Was den Sitzkomfort und das Platzangebot angeht, bewegen sich beide Kombis auf ähnlich hohem Niveau.

Leichte Vorteile erarbeitet sich der Japaner mit seinem größeren Laderaum (543 bis 1.690 Liter), gegen den der Renault (508 bis 1.593 Liter) nicht kontern kann. Dafür reklamiert der Renault Laguna den besseren Antrieb für sich. Zwar liegen beide Diesel im Sprint auf 100 km/h und der Höchstgeschwindigkeit auf etwa gleichem Niveau, jedoch zieht der 2,0-Liter des Laguna unterhalb von 2000 Touren kräftiger durch als der etwas antrittsschwache 2,2-Liter im Avensis. Zudem läuft der Renault-Diesel kultivierter und liegt im Praxisverbrauch meist knapp unter sieben Litern, der Avensis rangiert leicht darüber.
Jürgen Voigt

 

ZWISCHENSTAND: RENAULT 4 : 2 TOYOTA

Renault Laguna Grandtour: Beide Kombis liegen auf einem Niveau. Der dynamischere Laguna hat aber seine Vorzüge wie die umfassende Ausstattung sowie den kultivierteren und durchzugsstärkeren Antrieb.
Toyota Avensis Combi: Der Avensis kontert mit dem niedrigeren Preis, dem größeren Kofferraum sowie der ausgewogeneren Federung bei voller Beladung. So endet das Duell der Kombis unentschieden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die technischen Daten der Mittelklasse-Kombis

Renault gegen Toyota: Alle Duelle des Vergleichs

TECHNIK
   

RENAULTLAGUNA
GRANDTOUR dCi 150
TOYOTA AVENSIS
COMBI 2.2 D-4D
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel
4-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 1995 cm3 2231cm3
Leistung bei 150 PS (110 kW) bei 4000/min 150 PS (110 kW)
bei 6000 /min
Max. Drehmoment bei 320 Nm
bei 2000/min
340 Nm
bei 2000 bis 2800 /min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, manuel
Antrieb Vorderrad Vorderrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine,
Querlenker, Stabilisator;
h.: Verbundlenkerachse,
Federn, Dämpfer,
Stabilisator; ESP
v.: McPherson-
Federbeine, Querlenker, Stabi.;
h.: Doppelquerlenker,
Federn, Dämpfer,
Stabilisator; VSC (ESP)
Bremsen v.: innenbelüftete
Scheiben; h.: Scheiben; ABS,
Bremsassistent
v.: innenbelüftete
Scheiben, h.: Scheiben; ABS,
Bremsassistent
Bereifung rundum:
215/50 R 17
rundum:
215/55 R 17
Felgen rundum: 7 x 17, Alu rundum: 7 x 17, Alu
L/B/H 4803 / 1811 / 1445 mm 4765 / 1810 / 1480 mm
Radstand 2756 mm 2700 mm
Leergewicht / Zuladung 1427 kg / 624 kg 1545 kg / 595 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 1500 kg / 650 kg 1800 kg / 500 kg
Kofferraumvol. 508 bis 1593 l 543 bis 1690 l
Abgasnorm Euro 5 Euro 5
Typklassen 16 HP / 21 VK / 23 TK 18 HP / 21 VK / 24 TK
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
   
0-100 km/h 10 s 9,2 s
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h 210 km/h
EU-Verbrauch 5,2 l D / 100 km 5,6 l D / 100 km
CO2-Ausstoß 136 g/km 150 g/km
KOSTEN    
Grundpreis 30.400 Euro 28.950 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.