Renault gegen Toyota – Markenvergleich Teil 6: Koleos und RAV4 im Vergleichstest Kraftakt

26.09.2011
Inhalt
  1. MARKENVERGLEICH KOMPAKT-SUV
  2. ENDSTAND: RENAULT 5 : 2 TOYOTA
  3. GESAMTFAZIT

Mit über 170 PS starken Turbodieseln kämpfen die Allrad-SUV Koleos und RAV 4 um die Käufergunst

 

MARKENVERGLEICH KOMPAKT-SUV

Da hatten die Toyota-Strategen genau den richtigen Riecher, als sie 1994 den Toyota RAV4 auf den Markt brachten und damit praktisch aus dem Nichts das nach wie vor boomende Segment der kompakten SUV gründeten. In der mittlerweile dritten Generation trifft der Japaner heute auf den Renaul Koleos. Erst 2008 zogen die Franzosen mit dem in Südkorea bei Samsung gebauten Koleos nach. Beide Allradler treten hier als Topversionen Koleos dCi 175 night&day (173 PS) und RAV4 2.2 D-CAT Executive (177 PS) an. Das macht sich dann auch beim Preis bemerkbar: 34.490 Euro kostet der Franko-Koreaner, der Japaner liegt bei 35.250 Euro.

Dafür machen beide ihre Besitzer nahezu wunschlos glücklich: Klimaautomatik, Leder, Sitzheizung, Hi-Fi-Anlage, 18-Zoll-Alu-Räder – alles dabei. Beim Koleos sind sogar noch Navisystem und Metalliclack mit an Bord, womit der Renault mehr Ausstattung fürs Geld bietet. Auf den vorderen Sitzen platzgenommen, wähnt man sich im Renault Koleos rundum eine Klasse besser untergebracht. Mehr Bewegungsfreiheit sowie großzügigere, bequemere Sitze sprechen für den Renault. Hinten sitzt man dagegen in beiden annähernd gleich gut, wobei die Bank im RAV4 schmaler ausfällt als die des Koleos.

Mehr Tests: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Letzterer taugt mit seinem geschmeidigeren Federungskomfort und den besser gedämmten Fahrgeräuschen ohnehin eher für die große Tour als der etwas stuckrige und lautere Toyota RAV4. Dabei zeigt der Koleos zudem mit seiner präziseren Lenkung und dem munteren Eigenlenkverhalten Dynamik-Potenzial. Der stur untersteuernde Toyota wird von seinem VSC (ESP) restriktiv eingebremst, sobald es etwas flotter ums Eck gehen soll – Fahrspaß? Fehlanzeige, und dies, obwohl sich der 177-PS-Diesel ab 2000 Touren mächtig ins Zeug legt.

Doch auch hier kontert der Koleos mit einem besseren Ansprechverhalten untenherum, dem kultivierteren Motorlauf und einer leichtgängigeren, wenn auch nicht ganz so präzise geführten Schaltung. Selbst beim Verbrauch kann der RAV 4 nicht punkten. Beide SUV liegen in der Praxis im gemischten Stadt-Land-Autobahnbetrieb bei etwa 7,5 l D/ 100 km und damit gleichauf.

 

ENDSTAND: RENAULT 5 : 2 TOYOTA

Renault Koleos: Spiel, Satz, Sieg für den Renault Koleos, der sich in keiner Disziplin dem RAV4 unterordnen muss und obendrein mehr Ausstattung für weniger Geld bietet.
Toyota RAV4: Der einstige SUV-Pionier bedarf dringend einer Erneuerung. Insgesamt ist der RAV4 kein schlechtes Auto, aber eben nicht mehr ganz auf Höhe der Konkurrenz.

 

GESAMTFAZIT

Dass sich Toyota als weltweit größter Autokonzern (Stand 2010) weder auf dem deutschen Markt noch in diesem Vergleich gegen den Importeur Nummer eins Renault/Dacia durchsetzen kann, liegt an den Produkten. Wirklich gravierende Schwächen hat keiner der hier angetretenen Toyota, aber es fehlt im direkten Vergleich an Herz, Dynamik und Wohlfühlatmosphäre. Zudem punktet Renault fast durchweg mit dem jeweils kultivierteren und kraftvolleren Antrieb. Selbst in der Toyota-Paradedisziplin Zuverlässigkeit hat sich Renault deutlich verbessert. Doch es bleibt spannend: Mit dem Yaris (Herbst 2011) und dem neuen Clio (Mitte 2012) zeichnen sich bereits die nächsten Duelle ab.
Jürgen Voigt

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die technischen Daten der Kompakt-SUV

Renault gegen Toyota: Alle Duelle des Vergleichs

TECHNIK
   

RENAULT KOLEOS
dCi 175 4x4
TOYOTA RAV 4 2.2 D-CAT 4x4
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 1995 cm3 2231 cm3
Leistung bei 173 PS (127 kW) bei 4000/min 177 PS (130 kW)
bei 3600/min
Max. Drehmoment bei 360 Nm
bei 2000/min
400 Nm
bei 2000 bis 2800 /min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, manuell
Antrieb Allrad, permanent Allrad, permanent
Fahrwerk v.: McPherson-
Federbeine, Querlenker,
Stabi.;
h.: Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer, Stabilisator;
ESP
McPherson-
Federbeine,
Querlenker, Stabi.;
h.:  Mehrfachlenkerachse,
Federn, Dämpfer, Stabi.;
VSC (ESP)
Bremsen v.: innenbelüftete
Scheiben h.: Scheiben; ABS;
Bremsassistent
v.: innenbelüftete
Scheiben h.: Scheiben; ABS;
Bremsassistent
Bereifung rundum:
225/55 R 18
rundum:
235/55 R 18
Felgen rundum: 7 x 18, Alu rundum: 7,5 x 18, Alu
L/B/H 4520 / 1855 / 1695 mm 4365 / 1855 / 1685 mm
Radstand 2690 mm 2560 mm
Leergewicht / Zuladung 1655 kg / 595 kg 1600 kg / 590 kg
Anhängelast, gebr./ungebr. 2000 kg / 750 kg 2000 kg / 750 kg
Kofferraumvol. 450 bis 1380 l 450 bis 1752 l
Abgasnorm Euro 5 Euro 5
Typklassen 21 HP / 25 VK / 23 TK 19 HP / 22 VK / 21 TK
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
   
0-100 km/h 9,9 s 9,3 s
Höchstgeschwindigkeit 191 km/h 200 km/h
EU-Verbrauch 6,6 l D / 100 km 6,7 l D / 100 km
CO2-Ausstoß 174 g/km 177 g/km
KOSTEN    
Grundpreis 34.490 Euro 35.250 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.