Renault Clio Facelift Frischer Franzose

05.02.2009


Renault geht mit dem Clio frisch in den Frühling: Der Kleinwagen bekommt eine neue Frontoptik und eine bessere Ausstattung. Neu ist auch die Sportvariante GT

Neue Klarglasscheinwerfer und eine große Kühlluftöffnung sorgen für mehr Ähnlichkeit zum neuen Mégane an der Clio-Front. Zwei senkrechte Sicken im vorderen Stoßfänger sollen den dynamischen Auftritt betonen.

Wichtiger als neue Leuchten: Künftig ist die Fahrsicherheitselektronik ESP bei allen Clio serienmäßig. Auch drei Kopfstützen an der Rückbank sind Serie, Käufer der ersten Aufstiegsstufe Dynamique bekommen darüber hinaus Windowbags ohne Aufpreis geliefert.

Mit dem 1,6-Liter-Sechzehnventiler aus dem Twingo Sport ist der Clio GT ausgerüstet. Diese neue, 128 PS starke, Version soll dynamische Fahrer ansprechen. Die tun ihren sportlichen Anspruch auch nach außen kund: Scheinwerfermasken und Kühlergrill in Schwarz sowie der Metallic-Lack Malta-Blau sorgen für farbliche Abgrenzung zu den anderen Ausstattungsversionen. Das Spoilerpaket an Dachkante, Front und Seitenschwellern, ein doppeltes Schalldämpfer-Endrohr und 16-Zoll-Felgen sorgen zusätzlich für optische Sportlichkeit.

Mit dem Facelift – das ab Mai im Handel sein wird – gibt es im Clio ein fest eingebautes TomTom-Navigantionssystem als Option. Der 5,8-Zoll-Farbbildschirm des Routenführers ist fest auf dem Armaturenbrett eingebaut und kann per Spracheingaben über das bordeigene Soundsystem gesteuert werden. aof

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.