Renault Captur Concept: Genfer Autosalon 2011 Neue Crossover-Studie vorgestellt

14.02.2011

Renault präsentiert mit dem neuen Captur eine Studie mit Outdoor-Flair. Der Crossover vereint Elemente von Coupé, Roadster und SUV in einem Auto

Auf dem Pariser Autosalon 2010 hat Renault mit dem Konzeptauto DeZir einen ersten Ausblick auf die kommende Designlinie gegeben. Mit der Crossover-Studie Captur, die auf dem Autosalon Genf (3. bis 13. März 2011) ihre Premiere feiert, knüpfen die Franzosen an dieses Konzept an. Der Captur soll laut Hersteller eine Mischung aus Coupé, Roadster und SUV darstellen. Dabei kombiniert man bei Renault "sportliches Design mit sinnlichen Rundungen". Damit soll der Crossover Männern und Frauen Spaß machen.

Typisch für eine Studie: Das Interieur ist auffällig gestaltet. Fahrer- und Beifahrersitz sind an der Mittelkonsole befestigt und erwecken den Eindruck, als würden sie frei im Raum schweben. Dazu sind im kompletten Innenraum Seile gespannt, die wahlweise zur Gepäcksicherung im Kofferraum (fest gespannt) genutzt werden können oder das Heck in eine Ruhezone mit Hängematte verwandeln.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Mit dem großen Markenemblem am Kühlergrill, den Flügeltüren und den 22-Zoll-Rädern erinnert die Studie auch ein wenig an einen Strandbuggy. Erst recht, wenn das abnehmbare Hardtop entfernt wird.

Im Capture zeigt Renault zum ersten Mal einen neuen Vierzylinder-Diesel mit doppelter Turboaufladung, der das 1,9-Liter-dCi-Aggregat ersetzen soll. Der 1,6-Liter-Biturbo-Diesel leistet 160 PS und bietet 380 Newtonmeter Drehmoment. In Kombination mit einem EDC-Doppelkupplungsgetriebe soll der CO2-Ausstoß laut Renault unter 99 Gramm pro Kilometer liegen.
psk

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.