Reifentest 185/60 R 14 T M+S Sicher auf Schnee

07.03.2011


Kleine Reifen mit großem Talent: Elf aktuelle Winterreifen-Profile in der Dimension 185/60 R 14 T stellen sich der umfangreichen Test-Prozedur

» zu den Testergebnissen

Ein Winterreifentest ist harte Arbeit. Zuerst einmal müssen nicht weniger als 132 Reifen auf Felgen montiert und penibel ausgewuchtet werden. Danach gehen sie im Container auf Reisen. Ziel: das Bridgestone-Testgelände in der Nähe von Rom, wo die fabrikneuen Pneus vor Beginn der eigentlichen Tests nach einem fest definierten Schema angefahren werden. Nur so entwickeln sie die optimale Griffigkeit, weisen aber noch keine Verschleißspuren auf. Das ändert sich bald.

Im Verlauf der nächsten zehn Tage durchlaufen die Kandidaten nach und nach die Geräuschmessungen, erdulden Aquaplaning-Versuche, absolvieren jeweils 20 Bremstests und spulen mehrere Runden auf den anspruchsvollen Handling-Strecken ab – bei Nässe ebenso wie auf trockenem Untergrund. Zudem scheuchen wir die Testteilnehmer durch den Slalom-Parcours und fahren sie durch die bewässerte Kreisbahn.

Dieses umfassende Programm übersteht selbst der beste Pneu nicht ohne Blessuren. Aber wir sind noch nicht fertig: Es folgen die Fahrversuche auf Schnee, wofür jeweils ein frischer Satz der Probanden nach Ivalo in Nordfinnland entsendet wird.

Dort testen wir eine Woche lang bei frostigen -10 bis -15 Grad den Bremsweg, ermitteln die Zugkraft und fahren eine weitere Handling-Serie. Auf dem Rückweg leiten wir den Transport dann noch für abschließende Kontroll-Tests auf das Prüfgelände von Continental bei Hannover.

Mehr Reifentests: Ganzjahresreifen & Sommerreifen im Test

Nach knapp vier Wochen intensiver Testarbeit, die wir bereits Anfang dieses Jahres absolviert haben, widmen wir uns eine weitere Woche lang allein der Auswertung und Analyse der ermittelten Datenflut. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse und Ergebnisse präsentieren wir nun pünktlich zum Start in die nächste Wintersaison übersichtlich zusammengefasst in der detaillierten Tabelle auf den folgenden Seiten.

Dunlop: Erstmals im Test und auf Anhieb Sieger

Bei der Auswahl der Test-Kandidaten haben wir natürlich die wichtigsten Produkte in diesem Segment sowie die vielversprechendsten Neuheiten berücksichtigt. So treten neben den etablierten Winter-Profilen drei Debütanten an: Der Dunlop SP Winter Response, der zum ersten Mal einen AUTO ZEITUNG-Reifentest durchläuft, sowie der Kumho I’zen KW 23 und der Vredestein Wintrac 3 müssen Farbe bekennen, was dem Dunlop mit Bravour gelingt – er wird auf Anhieb Testsieger.

Im Lastenheft des Vredestein-Reifens genossen die Wintereigenschaften höchste Priorität, was dazu führt, dass der Wintrac 3 ein sensationell gutes Resultat in den Schnee-Versuchen einfährt. Der neue Kumho kann noch nicht vollkommen überzeugen, soll aber bereits nachgebessert worden sein. Was das Feintuning des I’zen KW 23 bewirkt hat, konnte bis Redaktionsschluss jedoch nicht mehr abschließend geklärt werden.

Im Gegensatz zu den drei Neulingen gehen die Pneus von Bridgestone und Hankook in ihre letzte Saison. Nächsten Winter schon werden sie von Neuentwicklungen abgelöst.

Besonders beim Bridgestone setzen die Ingenieure große Hoffnungen auf das kommende Profil, da der aktuelle Blizzak LM-20 der erstarkten Konkurrenz nicht mehr gewachsen ist.

Der Hankook beweist mit seiner erstklassigen Nässe-Bewertung, dass die Koreaner es verstehen, eine griffige Gummimischung zu konstruieren. Doch die Leistungsfähigkeit des Profils ist mittlerweile ausgereizt. Der Nachfolger wird sich in einer komplett neuen Optik präsentieren und soll so besonders in den Schnee-Tests besser abschneiden als der Icebear W440.

Etwas mehr Grip auf Schnee stünde auch dem Michelin Alpin 3 gut zu Gesicht, der zwar auf nasser und trockener Straße hervorragende Noten bekommt, aber auf winterlichen Fahrbahnen zu wenig griffig ist. Auch die preiswerten Alternativen Barum Polaris 2 und Fulda Kristall Montero 2 bauen auf Schnee nicht genug Grip auf, um sich in diesem anspruchsvollen Konkurrenzumfeld behaupten zu können. Die Pneus von Continental, Goodyear und Pirelli hingegen funktionieren auf Schnee ebenso gut wie auf geräumten Strecken. Sie brillieren mit Ausgewogenheit.

So verdienen sich am Ende fünf Reifen unsere Empfehlung, allen voran der Testsieger Dunlop SP Winter Response. Aber auch der gutmütige Goodyear Ultra Grip 7+, der schneesichere Vredestein Wintrac 3, der fahrsichere Continental Winter Contact TS 800 und der sportlich ausgerichtete Pirelli Winter 190 Snowcontrol genügen unseren hohen Anforderungen.  Martin Urbanke


» zu den Testergebnissen

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
 
Preis:
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.