Onlinekauf von Reifen: Ist der Kauf beim Online-Händler sicher Sicher Reifen kaufen

05.08.2014

Der Reifenmarkt und der Verkauf von Reifen haben sich in den letzten Jahren enorm weiter entwickelt. Der Onlinehandel ist dabei zu einem Vertriebskanal geworden, an dem kein Weg mehr vorbeiführt, denn er bietet deutliche Vorzüge. Was gilt es in puncto Sicherheit zu beachten?

Will man seine Reifen im Internet kaufen, so ist auf jeden Fall ein Minimum an Vorsicht geboten, denn im Netz sind betrügerische Machenschaften keine Seltenheit und ein unbedarfter Verbraucher kann leicht Opfer solcher Betrügereien werden. Sie werden sicher keine Probleme mit den bekannten führenden und renommierten Reifen-Online-Shops bekommen, aber egal um welchen Shop es sich handelt – und dies gilt vor allem für die weniger bekannten – so sollten Sie auf jeden Fall die Identität und Vertrauenswürdigkeit der Händler-Website überprüfen.

 

Reifen aus dem Internet: Wie sicher ist der Online-Kauf?

Zu diesem Zweck prüfen Sie zum Beispiel das Impressum und die allgemeinen Verkaufsbedingungen und sollten diese Angaben auf der Website nicht zu finden sein, so sollten Sie besser Abstand nehmen. Wenn es dann zum Kauf kommt, so überprüfen Sie bitte, ob die Website geschützt und verschlüsselt ist. Dies wird in der Adressleiste durch ein kleines grünes Schloss-Symbol gekennzeichnet. Dieses ist allerdings keine Pflicht und wenn die Website nicht über dieses Symbol verfügt, so sollten Sie auch hier misstrauisch sein.

Sie sollten auch wissen, dass Ihnen von Gesetzes wegen ein 14-tägiges Widerrufsrecht zusteht. Für dieses Gesetz gelten übrigens seit kurzem neue Bestimmungen: Der Verkäufer muss Ihnen zwar ein Rücksenderecht innerhalb von 14 Tagen einräumen, allerdings nicht umsonst. Die meisten großen Online-Shops haben jedoch bereits angekündigt, dass sie das Angebot der kostenfreien Rücksendung beibehalten werden, um ihre Kundschaft nicht abzuschrecken. Wir raten Ihnen außerdem, vor der Bestellung prüfen, ob die gewünschten Reifen auf Lager sind. Reifen in unüblichen Größen oder mit geringer Nachfrage sind nicht immer sofort verfügbar und es kommt dann eventuell zu längeren Lieferzeiten.

Qualitätssiegel von anerkannten Organisationen können ein weiterer Pluspunkt für die Vertrauenswürdigkeit eines Shops sein. In Deutschland gibt es - unter anderen - vier bekannte Organisationen: TÜV, Trusted Shops, EHI und IPS. Wird eines dieser Siegel auf der Website aufgeführt, so ist diese als vertrauenswürdig einzustufen. Fehlt ein solches Siegel, bedeutet dies allerdings nicht zwangsläufig das Gegenteil. Die meisten Siegel kosten Geld und können den Händler von einigen hundert bis zu mehreren tausend Euro jährlich kosten. Es ist daher einleuchtend, dass kleine oder ganz neue Online-Shops sich solche kostenpflichtige Qualitätssiegel nicht leisten können.

Lesen Sie auch den ersten Teil des Ratgeber-Dossiers: Onlinehändler

In Kooperation mit Rezulteo.

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.