E10 Special: Alles zum neuen Biosprit Super E10

E10-Unverträglichkeit: Diese Autos dürfen keinen Biosprit tanken

Anti-Alkoholiker

Umstritten: Das neue Super E10 mit höherem Ethanolanteil. Wir zeigen, welche Autos kein E10 tanken dürfen

Super E10 Verträglichkeit: Machen Sie den Check

Seit Anfang Januar verkaufen Tankstellen Super E10. Der neue Kraftstoff enthält bis zu zehn statt bisher fünf Volumenprozent Ethanol. Mit der Einführung möchte die Bundesregierung den Bioanteil am Kraftstoff erhöhen und den CO2-Ausstoß im Straßenverkehr senken.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Bei der Verbrennung von Bioethanol wird nur die Menge CO2 freigesetzt, die von den Pflanzen zuvor aus der Luft aufgenommen wurde. Das klingt vernünftig, doch nicht alle Benziner können E10 tanken. Bioethanol greift bei einigen Fahrzeugen Motor und Kraftstoffsystem an – bereits eine Tankfüllung kann das Auto schädigen. Rund zehn Prozent aller Benziner sind betroffen – das sind etwa drei Millionen Autos in Deutschland. Daher haben wir für Sie eine Liste der Fahrzeuge zusammengestellt, die kein E10 tanken dürfen. In der Bildergalerie finden Sie die komplette Übersicht und die Servicenummern der Hersteller, um im Einzelfall die Verträglichkeit Ihres Autos abzuklären.

E10-Ratgeber:
Zehn Fakten zu E10

Alle Fahrzeuge, die kein Super E10 vertragen, können weiter die bisherigen Kraftstoffe tanken – also Super und Super Plus. Die Bundesregierung hat die Tankstellen verpflichtet, diese zeitlich unbefristet weiter anzubieten.

Die Mineralölkonzerne müssen eine bestimmte Beimischungsquote für Biokraftstoffe erfüllen. Erreichen sie diese nicht, werden Strafzahlungen fällig.
Markus Bach

Die komplette Liste aller E10-fähige Fahrzeuge: www.dat.de/e10

Ausnahmen sowie Freigaben für Exoten, Youngtimer und Oldtimer

Alpina bis Januar 1988 dürfen KEIN E10 tanken
Mercedes erteilt keine Freigabe für Modelle ohne geregelten Katalysator (ab Werk). Auch die Modelle mit Vergaser vertragen kein E10. Diese Modelle sind in der Regel älter als 25 Jahre.
Modelle von Audi, Seat, Skoda und VW dürfen kein E10 tanken, wenn sie mit einer Standheizung ausgerüstet sind.

Britische Marken:
MG/Rover sollten laut DAT-Liste NICHT mit E10 betankt werden.
Morgan erteilt keine Freigabe für den Betrieb mit E10
Rolls-Royce ab 2003 (Phantom) sind für den Betrieb mit E10 freigegeben.

US-Marken:
Cadillac, Corvette und Hummer machen keine generellen Angaben, sondern verweisen auf die Hotline 0800- 86 80 88 00
Modelle von Chrysler, Jeep und Dodge sind ab 1989 E10-verträglich.

Japanische Marken:
Mitsubishi mit GDI-Motor sind NICHT für E10 freigegeben.
Subaru vor 1991 sind NICHT E10-verträglich.