Range Rover Facelift (2017): Preis Range Rover wird zum Wellness-Mobil

von Lena Reuß 11.10.2017
Inhalt
  1. Preis: Range Rover Facelift (2017) ab 114.800 Euro
  2. Neuer Range Rover macht auf Wellness
  3. Motoren und Preise des Range Rover (2017)

In der Luxusklasse macht sich der Wellness-Hype breit, so auch im Range Rover Facelift (2017). Neben der nachgeschärften Optik wird nämlich vor allem der Innenraum einer General-Überholung unterzogen und mit allerhand Wellness-Features versehen. Der Komfort hat aber natürlich seinen Preis.

Die Briten holen zum Rundum-Schlag aus und spendieren nun auch dem Range Rover ein Facelift (2017), das zu Preisen ab 114.800 Euro ab sofort bestellbar ist. Der Begriff des Facelifts wurde für die Auffrischung wörtlich genommen, denn optisch stechen die Änderungen neben der leicht modifizierten Heckschürze vor allem an der Front hervor: LED-Scheinwerfer, ein nachgezeichneter Grill und eine insgesamt etwas schärfere Karosserie mit größeren Lufteinlässen im Stoßfänger und einer gestreckten Motorhaube. Die größte Neuerung betrifft aber wohl den Innenraum des Luxus-SUV: Der Range Rover erhält gänzlich neu konzipierte Sitze, die mit stärkeren Sitzschäumen, 24-fachen Einstellungsmöglichkeiten und beheizten Armlehnen noch mehr Komfort bieten wollen und dazu nicht einmal angefasst werden müssen. Denn die neue Bestuhlung im Range Rover Facelift (2017) lässt sich auch ganz einfach aus der Ferne bedienen, per Smartphone-App.  Auch im Fond haben es die Passagiere mit 186 Millimeter mehr Beinfreiheit jetzt bequemer. Zusätzlich lassen sich die Rücksitze um bis zu 40 Grad neigen und Sitze wie Armlehenen jetzt ebenfalls beheizen.

Elektroauto Range Rover P400e (2017)
Range Rover P400e (2017): Preis  

Range Rover jetzt als PHEV

Range Rover Facelift (2017) im Video:

 
 

Preis: Range Rover Facelift (2017) ab 114.800 Euro

Für besonders entspannungsbedürftige Fahrgäste macht das Range Rover Facelift (2017) einen auf Wellness und bietet bis zu 25 Massageprogramme, zu der nun auch Hot-Stone-Massagefunktion der Rückenlehne zählt. Die Innenraumluft wird währenddessen ionisiert und mithilfe geladener Wasserteilchen in Nanogröße gereinigt. Dabei ist man über das neue Infotainment-System "Touch Pro Duo" mit zwei Zehnzoll-Displays und dem 4G-Hotspot stets voll vernetzt. Und sollte der Akku mal zu Neige gehen, stehen diverse Anschlüsse – darunter Haushaltssteckdosen, USB- und 12-Volt-Buchsen – zur Verfügung, um die Batterien wieder mit Saft zu versorgen. Selbst einen HDMI-Anschluss bringt der neue Range Rover mit. Weitere Neuerungen wie zum Beispiel die Gestensteuerung der Sonnenblende wirken dagegen schon fast spartanisch. Während der Fahrt im Range Rover Facelift (2017) steht dem Fahrer dabei eine ganze Armee an Assistenten zur Seite. Die 360-Grad-Einparkhilfe, der Kollisionswarner, der auch bei Rückwärtsfahrten eingreift und ein Gefahrenwarner für aussteigende Passagiere sind nur ein Auszug aus einer langen Liste.

 

Neuer Range Rover macht auf Wellness

Doch bei all der Eleganz und dem Schnickschnack bleibt der Range Rover auch nach dem Facelift natürlich ein Geländegänger, der sich mit Allradantrieb und Differenzial auch gerne in abgelegenere Gefilde wagt. Angetrieben wird das Range Rover Facelift (2017) von einem V6-Diesel mit Dreiliter-Hubraum und 258 PS oder einem V8-Selbstzünder mit 4,4 Litern Hubraum und 339 PS. Bei den Benzinern steht den Kunden ein Fünfliter-V8-Kompressor mit 525 PS zur Wahl. Das Top-Triebwerk bringt es auf 625 Newtonmeter Drehmoment und beschleunigt das Range Rover Facelift (2017) in 5,4 Sekunden von Null auf 100 km/h. Noch schneller geht es nur im sportlichen Spitzenmodell SVAutobiography Dynamic mit 565 PS. Wer es hingegen sparsamer mag, bekommt den Range Rover jetzt das erste Mal als Plug-In-Hybrid.

Neuheiten Range Rover SVAutobiography Dynamic FL (2017)
Range Rover SVAutobiography Dynamic FL (2017): Preis  

Top-Range mit mehr PS

 

Motoren und Preise des Range Rover (2017)

Range RoverPreis
3.0 Liter TDV6 Turbodiesel (258 PS)ab 114.800 Euro
4.4 Liter SDV8 Turbodiesel (339 PS)ab 143.300 Euro
2.0 Liter P400e Plug-in Hybrid (404 PS)ab 121.400 Euro
5.0 Liter V8 Kompressor (525 PS)ab 157.800 Euro
5.0 Liter V8 Kompressor (565 PS)ab 224.200 Euro

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.