Range Rover 4.4 TDV8 im Fahrbericht Range Rover 4.4 TDV8 Autobiography

16.08.2010

Der Luxus-Offroader Range Rover feiert seinen 40. Geburtstag und bekommt einen völlig neuen V8-Turbodiesel und eine Achtstufenautomatik geschenkt

Eckdaten
PS-kW313 PS (230 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h7.8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Preis88.500,00€

Der Zug am dicken Türgriff ist nur eine kleine Handbewegung – doch sie öffnet die schwere Pforte in eine andere Welt. Wenn man in den fürstlichen Innenraum eines Range Rovers hinaufklettert, sich von wundervoll verarbeitetem Holz und weichem Leder umschmeicheln lässt und die erhabene Sitzposition genießt – dann kommen einem die üblichen Maßstäbe an Autos dieser Preisklasse reichlich banal vor. Leistung, Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit – in einem 40 Jahre Range Rover ist all das völlig nebensächlich. Hier zählt einzig und allein der Stil, mit dem man reist. Und das ist heute noch genauso wie vor 40 Jahren.

Für das Jubiläumsjahr hat Land Rover sein Flaggschiff der aktuellen dritten Generation kräftig überarbeitet. Von außen fallen nur der in Chrom glänzende Grill und die veränderten Lufteinlässe auf. Im Innenraum sind es neue Instrumente, der animierte Tacho und der Alu-Drehschalter für die Automatik, der bei eingeschalteter Zündung aus der Mittelkonsole fährt. Und im Fond dürfen sich die Passagiere jetzt über elektrisch einstellbare Einzelsitze mit Heizung und Lüftung freuen.

ENDLICH DER IDEALE ANTRIEB
Dass die Briten beim Dieselmodell TDV8 auch unter der Haube einiges verändert haben, lässt sich schon am Normverbrauch ablesen. 9,4 Liter Diesel je 100 Kilometer stehen auf dem Papier – beim Vorgänger waren es 11,1 Liter. Den größten Anteil leistet der komplett neue Motor, der in Eigenregie exklusiv für den Range Rover entwickelt wurde. Bei diesem V8 teilen sich zwei Turbolader die Arbeit. Für den spritsparenden Einsatz im Alltagsverkehr pumpt nur der kleine Lader Luft in die acht Brennkammern, ab 2400 Umdrehung schaltet sich der größere hinzu. Das sequenzielle Prinzip zeigt Wirkung. Gab sich der bisherige TDV8 mit 272 PS nicht zuletzt wegen der Sechsstufenautomatik etwas angestrengt, bekommt der Range mit dem jetzigen Antrieb einen völlig neuen Charakter.

Aktuelle Fahrberichte: Mit dem kostenlosen Newsletter der AUTO ZEITUNG

Fast lässig schüttelt der um 0,8 Liter größere Motor seine 700 Newtonmeter aus dem Ärmel, findet in der seidig weich schaltenden Achtgangautomatik von ZF einen perfekten Mitspieler. Die Elektronik serviert stets den richtigen Gang, lässt lockeres Cruisen in niedrigen Drehzahlen zu und kann dank der Schaltwippen am Lenkrad auch prompt die Schleppwirkung des Motors bei Bergabfahrt nutzen. Zum Stehen kommt man mit der üppigen Brembo-Anlage verhältnismäßig schnell. Die 36 Zentimeter großen Bremsscheiben werden auch beim 510 PS starken und mindestens 110.900 Euro teuren Topmodell Supercharged eingesetzt. Dessen durstigen Kompressor-Benziner (Normverbrauch 14,9 Liter) wird nun aber niemand mehr vermissen. Im Sprint von 80 auf 120 km/h soll der neue TDV8 sogar schneller sein (5,1 Sekunden).

IM GELÄNDE OHNE GRENZEN
So gediegen man mit diesem Range Rover auch dahingleiten kann – spätestens in zu schnell angefahrenen Kurven wird einem das hohe Leergewicht bewusst. Das Singen der überlasteten Vorderräder ist deutlich zu vernehmen, auch wenn das Regelsystem ESP sanft eingreift.

Im Gelände hingegen klettert der 2,8 Tonnen schwere Brocken unbeirrt über jedes noch so schwierige Hindernis. Hier übernimmt die aufwändig entwickelte Elektronik Terrain Response die Regie. Die Offroad-Regelung hat Land Rover um einige Hangfahrprogramme und einen Berganfahrassistenten ergänzt. Außerdem lässt sich die Bergabfahrgeschwindigkeit jetzt über den Tempomatschalter regulieren.

So viel Hightech hat ihren Preis. Mindestens 88.500 Euro müssen für den Range Rover: Neuer Motor und ein edles Sondermodel in der Basisversion HSE bezahlt werden. Als besser bestückter Vogue werden 96.300 Euro fällig, bei der Vollausstattung Autobiography 114.100 Euro
Markus Schönfeld

Technische Daten
Motor 
ZylinderV8-Zylinder, 4-Ventiler, Bi-Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum4367
Leistung
kW/PS
1/Min

230/313
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
700
1500 - 3000 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe8-Stufen-Automatik
AntriebAllradantrieb, permanent
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: innenbelüftete Scheiben
Bereifungv: 255/55 R 19
h: 255/55 R 19
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)2580
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)7.8
Höchstgeschwindigkeit (km/h)210
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch9.4l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)253

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.