Prior Design Mercedes S-Klasse: Tuning mit Krokodil-Leder Kalkulierte Provokation

22.12.2014

Mit Krokodil-Leder im Innenraum provoziert diese exklusive Mercedes S-Klasse-Interpretation von Prior Design

“Geschmack kann man nicht kaufen” sagen die einen, “Geschmäcker sind verschieden” erwidern die anderen. Ziemlich sicher ist, dass man über Geschmack nicht streiten soll – und dass die neue Mercedes S-Klasse von Prior Design nicht nur Begeisterung auslösen wird. Im Innenraum haben sich die Tuner im Kundenauftrag ausgetobt und dabei Materialien verwendet, die nicht nur bei ausgewiesenen Tierfreunden für Stirnrunzeln sorgen dürften.

 

Prior Design Mercedes S-Klasse: Tuning mit Krokodil-Leder

Das Interieur der schwäbischen Luxuslimousine wurde in Kamp-Lintfort so gründlich überarbeitet, dass Verwechslungen mit der Serie völlig ausgeschlossen sind. Beinahe jeder Quadratzentimeter wurde von der Prior Design-Sattlerei mit neuen Materialien verbessert, wobei die exklusiven Elemente aus Krokodil-Leder mit Sicherheit auch für Kopfschütteln sorgen – perfekte Verarbeitung hin oder her.

Deutlich unumstrittener dürften da die Oberflächen aus Alcvantara und Nappa-Leder sein, die ebenfalls große Teile des Innenraums einnehmen. Gemeinsam mit dem Wurzelholz-Dekor und der hochwertigen Burmester-Soundanlage ergibt sich in jedem Fall ein Flair, das an Exklusivität kaum zu überbieten ist.

Beinahe in den Hintergrund rückt angesichts des Krokodilleder-Interieurs das Prior Design Bodykit PD800S, das die Mercedes S-Klasse noch selbstbewusster auftreten lässt. Viel Carbon, zusätzliche Luftauslässe hinter den Vorderrädern und bis zu 22 Zoll große Felgen betonen die dynamische Seite der Limousine, die ab Werk mit bis zu 630 PS erhältlich ist.

Benny Hiltscher

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.