Print Tech Lamborghini Aventador: Foliertes Einzelstück Frischhaltefolie

22.10.2013

Mit neuer Folierung wird der Supersportler wieder so frisch und spannend wie am ersten Tag, Langeweile ausgeschlossen!

Mit einer gut gemachten Folierung kann man aus manchem unauffälligen Auto einen echten Hingucker machen: grelle Farben, bunte Muster, provokante Schriftzüge – nichts ist unmöglich. Und wenn man eines Tages zurück zur Normalität möchte, lässt sich die Folie vergleichsweise einfach wieder entfernen, wovon der Restwert merklich profitiert.

 

Print Tech Lamborghini Aventador: Foliertes Einzelstück

Extrem weit von einem unauffälligen Auto entfernt ist der Lamborghini Aventador – ganz unabhängig von der ab Werk aufgebrachten Lackierung. Der extrem flache und daher auch extrem breit wirkende Kampfstier aus Sant'Agata Bolognese ist ein Aufmerksamkeits-Magnet allererster Güte und das selbst dann, wenn sein V12 gerade nicht arbeitet und alle anderen Fahrzeuge im Umfeld locker übertönt.

Wie gut so eine Folierungs-Verwandlung laufen kann, zeigt das Beispiel des Aventador von Print Tech. Die Folierer haben den ursprünglich schwarzen Lamborghini komplett zerlegt, professionell mit Folie überzogen und wieder zusammengesetzt. Als Hauptfarbe glänzt nun ein mattiertes Orange-Rot-Chrom, dazu kommen dunkle Akzente im schwarzgebürsteten Look.

Eine derartige Vollfolierung ist freilich nicht ganz billig: 10.000 Euro kostet die Folierung in der einzigartigen Farb-Kombination. Dazu kommen 1.500 Euro für eine klappengesteuerte Abgasanlage von Capristo, 1.200 Euro für die Pulverbeschichtung der Felgen sowie vergleichsweise moderate 200 Euro für die Tönung der Scheiben – gemessen am Aventador-Kaufpreis relativ kleine Summen, die dramatisch zur Individualität des Supersportlers beitragen.

Benny Hiltscher

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.