Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Premium-Kompaktklasse

Kurz und knapp

Fahrdynamik

Da ist das Staunen groß: Der Mercedes CLC mit seinem optionalen Sportpaket zieht seinen beiden betont fahraktiven Konkurrenten die Ohren lang. Mit einer – bis auf die immer noch etwas diffuse Mittellage – präzise arbeitenden Lenkung, hervorragenden Bremsen, guter Traktion und souveräner Fahrsicherheit holt er unauffällig Punkt um Punkt. Besonderes Merkmal des Schwaben ist seine ausgeprägte Gutmütigkeit, ohne dass er jedoch ins Fade oder Träge abrutschen würde. Der CLC fühlt sich hellwach an, bleibt aber immer auf der coolen Seite. Genau hier übertreibt es der BMW 118i. Zwar ist über seine hochpräzise Lenkung und das mit hervorragendem Feedback arbeitende Fahrwerk ein wahres Feuerwerk an gefühlter Grenzbereichsdynamik abzurufen – tatsächlich geht es aber überhaupt nicht anders als mit viel Drama.

Das Schöne an diesem Charakter ist, dass der BMW seine Handlichkeit auch in den Alltag transportieren kann. Wo der 118i stets quirlig und flink auftritt, wirkt der hochneutrale Audi genau so – neutral. Auf dem Handling-Parcours und in der Slalomgasse kann der A3 1.8 TFSI aber genau diese Neutralität in beeindruckende Zeiten umsetzen: Trotz eines leichten Traktionsnachteils gegenüber den hinterradgetriebenen Konkurrenten fegt er wie ein Wirbelwind und jederzeit hervorragend kontrollierbar um den Kurs, sein spurtstarker Motor inhaliert die Zwischengeraden mit aller Lässigkeit. Und in der Slalomgasse gibt sich der A3 eben um ein Vielfaches souveräner – ergo ist er leichter zu fahren und schneller als sein übereifriger Hauptkonkurrent mit dem weiß-blauen Propeller im Markenlogo.
Die Chance, an dieser reifen Vorstellung des Ingolstädters dranzubleiben, ergibt sich für den BMW 118i nur durch seine unter Belastung standfesteren Bremsen.

FahrdynamikMax. PunkteBMW 118 iAudi A3 1.8 TFSIMercedes CLC 180 Kompressor
Handling150707570
Slalom100696562
Lenkung100828178
Geradeauslauf50404040
Bremsdosierung25201918
Bremsweg kalt150908990
Bremsweg warm150958595
Traktion100423945
Fahrsicherheit150125128128
Wendekreis25171017
Kapitelbewertung1000650631643
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Der Mercedes ist deutlich teurer als der Audi und der BMW, immerhin bietet er für diesen Mehrpreis aber so Mercedes-typische Komfort-Features wie Klimaanlage und Tempomat serienmäßig. Um aber fahrdynamisch auf den Stand der Konkurrenz zu kommen, müssen Fans weitere 2200 Euro in das optionale Sportpaket investieren. Am preisgünstigsten ist der BMW 118i, er hat außerdem den geringsten Wertverlust. Und er kann mit den deutlich niedrigsten Kraftstoffkosten sowie den besten Emissionswerten weitere Punkte einfahren. Diesen Vorsprung verliert er auch nicht durch seine geringfügig höheren Werkstatt- und Versicherungskosten oder die schlechteren Garantiewerte.

Kosten / umweltMax. PunkteBMW 118 iAudi A3 1.8 TFSIMercedes CLC 180 Kompressor
Bewerteter Preis675232226198
Wertverlust50262522
Ausstattung252-2
Multimedia50---
Garantie/Gewährleistung50202827
Werkstattkosten20151613
Steuer10999
Versicherung40333433
Kraftstoff55393235
Emissionswerte25898284
Kapitelbewertung1000465452423
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW 118 i

PS/KW 143/105

0-100 km/h in 9.90s

Heckantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 210 km/h

Preis 23.300,00 €

Audi A3 1.8 TFSI

PS/KW 160/118

0-100 km/h in 8.10s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 220 km/h

Preis 23.850,00 €

Mercedes CLC 180 Kompressor

PS/KW 143/105

0-100 km/h in 10.30s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 220 km/h

Preis 28.114,00 €