×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Supersportler: SSC Ultimate Aero XT kommt mit 1318 PS

Ultimate Aero XT: Limitiertes Sondermodell

Der amerikanische Kleinserienhersteller Shelby SuperCars (SCC) hat sich extremen Supersportlern verschrieben: Dazu gehört der Ultimate Aero, dessen Produktion nun stoppt. Zum Abschied gibt es eine Sonderedition mit dem Zusatz "XT" und 1318 PS

Für den SSC Ultimate Aero XT gibt es nur eine Beschreibung: Extrem. Lediglich fünf Exemplare sind geplant bevor die Produktion des Ultimate Aero eingestellt wird. Die exklusiven Supersportler mit dem Anhängsel "XT" überzeugen dafür umso mehr durch ihre Leistung: 1318 PS und 1360 Newtonmetern mobilisiert der Biturbo-V8 mit 6,9 Litern Hubraum im Heck und katapultiert sich somit in die Liga des  W16-Aggregates im Bugatti Veyron.

Ultimate Aero XT: Exklusive Sonderedition mit 1318 PS

Bei der Technik bedient sich der Ultimate Aero XT bereits bei seinem Nachfolger dem SSC Tuatara. So teilen sich beide Supersportler das gleiche V8-Biturbo-Triebwerk und das halbautomatische Siebenganggetriebe mit Schaltwippen. Außerdem arbeitet in beiden Autos das gleiche Benzin- und Kühlsystem sowie die identische Bremsanlage.

Übertragen wird die enorme Kraft von 1318 PS im SSC Ultimate Aero XT durch eine Dreischeibenkupplung aus Karbon und erst bei 9200 Umdrehungen pro Minute läuft der Biturbo-V8 in den Begrenzer. In lediglich 2,65 Sekunden soll der rund 1400 Kilogramm schwere heckgetriebene Supersportwagen von Null auf Tempo 100 sprinten. Nach rund 15 Sekunden fällt die 300er-Marke und erst bei 440 km/h stoppt sein Vorwärtsdrang.

Mehr Powercar-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Für ausreichend Grip sorgen beim 4,43 Meter langen, 1,99 Meter breiten und 1,09 Meter hohen Sondermodell SSC Ultimate Aero XT mächtige Walzen: An der Vorderachse rollt er auf 19-Zöllern mit 235er-Reifen und an der Hinterachse auf 20-Zoll-Rädern mit 335er-Pneus. Darüber hinaus ist der Supersportler mit technischen Spielereien wie DVD-System, Rückfahrkamera und Navigationssystem ausgestattet. Auch eine Klimaanlage fehlt nicht. Laut SSC dauert die Fertigung eines Ultimate Aero XT vier Monate.

Der Preis für den exklusiven und limitierten Supersportler liegt bei 750.000 US-Dollar, umgerechnet rund 600.000 Euro für die ersten vier Fahrzeuge. Für den fünften und letzten jemals gebauten Aero müssen 100.000 US-Dollar mehr, also etwa 675.000 Euro bezahlt werden.
Christoph Kragenings