Sidney Hoffmanns RAUH-Welt-Porsche: Tuning RAUH-Welt pimpt Sidneys 911er

21.07.2016

PS-Profi im Glück: Sidney Hoffmann trifft auf Akira Nakai von RAUH-Welt Begriff, lässt sich seinen Porsche 911 mit einem exklusiven Bodykit verbreitern und einen "Royal Champion Wing" anbringen. Hoffmanns RWB-Porsche ist deutschlandweit der Erste, der Monster-Heckspoiler sogar eine echte Weltpremiere.

Der Name Porsche ist sicherlich jedem ein Begriff. Zumindest in Deutschland ist auch Sidney Hoffmann, seines Zeichens 50 Prozent der PS-Profis und Chef von Sidney Industries (SIIND), vielen Autofans bekannt. Etwas schwieriger wird es da schon beim Japaner Akira Nakai, obwohl dessen Tuning-Schmiede in der Szene unter dem Namen "RAUH-Welt Begriff" einen legendären, fast schon mythischen Ruf genießt. Selbst gestandene Schrauber wie Sidney bekommen da glasige Augen und hoffen, sich Ihrer Majestät eines Tages als würdig erweisen zu können. Denn es bedarf mehrerer Dinge, um den eigenen Porsche vom Meister höchst selbst verbreitert und individualisiert zu bekommen. Zunächst benötigt man das Ausgangsmaterial, einen Porsche 911, luftgekühlt. Andere Exemplare rühren Nakai und seine Mitstreiter bei  RAUH-Welt Begriff schlichtweg nicht an. Weiterhin gibt es den Breitbau via Bodykit natürlich beileibe nicht kostenlos. Deshalb ist ein auch nach dem 911er-Kauf immer noch gut gefülltes Bankkonto ebenfalls Bedingung. Schließlich nützt das alles nichts, wenn Nakai-san keine good vibrations gegenüber dem Auftraggeber verspürt. Soll heißen: Man muss dem Meister sympathisch sein.

Sidney Hoffmann bekommt seinen RWB-Porsche:

 

Akira Nakai verpasst Sidney Hoffmanns 911er ein RWB-Kit

Trifft alles zu, dann kommt man allerdings in den Genuss einer Zusammenkunft mit dem Meister persönlich, auch auf heimischer Scholle, denn Akira Nakai macht grundsätzlich nur Hausbesuche. Und nimmt sich Zeit, um persönlich und in Handarbeit die notwendigen Modifikationen am 911er vorzunehmen. Danach ist dieser de facto ein Unikat, denn kein RAUH-Welt Begriff-Kit gleicht dem anderen, überall fließt eine ganz persönliche Note in die Ausarbeitung mit ein. Das manifestiert sich auch im Namen, den jeder RWB-Porsche verliehen bekommt. Sidneys Breitbau heißt nun Furusato, was so viel wie Heimat oder Ursprung bedeutet. Der Name ist dabei durchaus programmatisch zu verstehen und das Treffen mit dem Meister für Sidney gleich doppelt lohnend: Neben einer interessanten Begegnung ist sein verbreiterter 911er offiziell der erste seiner Art in ganz Deutschland. Man fragt sich, was den Weltreisenden Akira Nakai so lange aufgehalten hat, in das Mutterland seiner geliebten Porsche zu kommen und vor Ort tätig zu werden. Immerhin heißt das deutsche Chapter von RWB sehr treffend "Motherland".

Mehr zum Thema: Golf 7 mit Rocket-Bunny-Bodykit von SIIND

Sidney bekommt ersten RWB-Porsche Deutschlands

Das Besondere an diesem Arbeitseinsatz kann man auch daran ablesen, dass es sich die weiteren Mitglieder der RWB-Familie nicht nehmen ließen, aus aller Herren Länder anzureisen, um dieser Prozedur beizuwohnen. Damit nicht genug, ist Sidneys RWB-Porsche auch der erste – und das sogar weltweit – dem der sogenannte "Royal Champion Wing" verpasst wurde, ein Heckflügel, der sich wirklich sehen lassen kann. Im Rauh-Welt Begriff-Porsche ist ein KW Clubsport-Fahrwerk verbaut und Toyo Proxes-Reifen mit exklusiven Schmidt-Leichtmetallfelgen runden Sidney Hoffmanns endkrassen RAUH-Welt Begriff-911er ab.

Mehr zum Thema: Massiver Breitbau-Macan von Prior Design

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 62,90 Prime-Versand
Sie sparen: 61,09 EUR (49%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.