Fahrbericht: Porsche Panamera Sport Turismo in Los Angeles Ausblick auf den Luxus-Kombi

18.12.2012

Fahrbericht in Los Angeles: Mit der Studie Panamera Sport Turismo gibt Porsche einen erfreulichen Ausblick auf den kommenden Luxus-Sport-Kombi

Officer Duncan sorgt für Ruhe. Mit seinem mächtigen Chevrolet Tahoe blockiert er den Verkehr auf einer der meist befahrenen Straßen von Los Angeles, dem Sunset Boulevard. Denn hier ist jetzt ein Porsche unterwegs – von dem es nur ein einziges Exemplar gibt und der dementsprechend wertvoll ist: der Panamera Sport Turismo.

Das spätere Serienmodell soll in der nächsten Generation des großen Porsche-Viertürers parallel zur Limousine angeboten werden. Der Sport Turismo ist im Prinzip ein sportlicher, viertüriger Kombi mit schrägem Heck und großer Klappe. Seine Karosserie wirkt ein wenig ausgeglichener, charmanter als die des aktuellen Panamera. Natürlich ist es nicht nur die äußere Form, die den Sport Turismo zum Vorreiter künftiger Panamera-Modelle macht.

 

Porsche Panamera Sport Turismo: Komplexe Hybrid-Maschine

Auch im Innenraum wurden zahlreiche neue Ideen umgesetzt. Beispielsweise die im Bedienungskomfort einem iPad nachempfundene Mittelkonsole oder die Instrumentierung direkt vor dem Fahrer. Hier ist ein großflächiger TFT-Farbbildschirm verbaut, der entsprechend persönlicher Präferenzen die wichtigsten Informationen anzeigt. Die Auswahl ist groß, sie reicht vom Drehzahlmesser über die Navigation bis zu Oberflächen für die Konnektivität des Fahrers mit der Außenwelt. Auch das, was sich rückwärtig abspielt, kann eingeblendet werden. Dazu übernehmen kleine Kameras in den Entlüftungsgittern hinter den vorderen Radausschnitten die Rolle der Außenspiegel.

Auf Knopfdruck – selbstverständlich links vom Lenkrad – geht’s los. Die komplexe Hybrid-Maschinerie unter der Fronthaube erwacht zum Leben, erkennbar nur durch die Anzeigen auf dem Display. Es bleibt still. Der Wahlschalter der Achtstufen-Wandlerautomatik steht auf D, dann beschleunigt der Sport Turismo, und nur das leise Summen eines Elektromotors ist vernehmbar. Etwas lauter dringt das Abrollen der breiten Reifen im 21-Zoll- Format in den Fahrgastraum.

Der Sport Turismo ist als sogenannter Plug-in-Hybrid unterwegs, der bei Bedarf an der Steckdose innerhalb von 2,5 Stunden aufgeladen werden kann. Der unter dem Kofferraumboden verbaute, flüssigkeitsgekühlte Lithium- Ionen-Akku verfügt über einen Energie-Inhalt von 9,4 Kilowattstunden und sorgt dafür, dass der Porsche allein mit seinem 95 PS starken Elektromotor eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h erreichen kann. Wer zurückhaltend mit dem rechten Pedal umgeht, soll rein elektrisch bis zu 30 Kilometer weit fahren können, verspricht Porsche.

Wird standesgemäßer Porsche- Dampf gewünscht, schaltet sich ein Verbrennungsmotor hinzu – ein Bekannter aus dem Porsche- Arsenal: der drei Liter große Kompressor-V6 von Audi, der es im Sport Turismo auf 333 PS bringt. Elektro- und Verbrennungsmotor kombiniert stellen bis zu 416 Pferdestärken bereit. Sie sorgen bereits im Prototypen für nachhaltige Beschleunigung, obwohl die Fuhre rund 2,7 Tonnen auf die Waage bringt. Das Serienmodell wird deutlich weniger wiegen, weil viele spezifische Bauteile in der Studie ohne Rücksicht aufs Gewicht aus dem Vollen gefräst werden mussten. Schließlich geht es hier noch vor allem um die schöne Show. Denn die Studie fährt später vom Sunset Boulevard direkt zur Automesse in Los Angeles. Auf deutsche Straßen rollt der Sport Turismo erst in drei Jahren.

 

FAZIT

Die Porsche-Studie macht Appetit auf mehr. Sowohl die Karosserie als auch die Hybrid- Technik könnte ein Erfolg werden.
Jürgen Zöllter

TECHNIK  

PORSCHE PANAMERA SPORT TURISMO
Motor V6-Zylinder, 4-Ventiler, Kompressor, Direkteinspritzung
Hubraum 2995 cm³
Leistung 245 kW / 333PS bei 5500 /min
E-Motor Synchron-E-Motor
Leistung E-Motor 70 kW / 95 PS
Gesamtleistung 306 kW / 416 PS bei 5500 /min
Gesamtdrehmoment k.A.
Batterie Lithium-Ionen; 9,4 kWh
Getriebe 8-Stufen-Automatik
Antrieb Hinterrad
L/B/H 4950/1990/1401 mm
Radstand k.A.
Leergewicht ca. 2700 kg
Kofferraum k.A.
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h 6,0 s
Höchstgeschwindigkeit 130 km/h (elektrisch)
EU-Verbrauch 3,5 l S / 100 km
CO2-Ausstoß 82 g/km
KOSTEN  
Grundpreis k.A.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.