Porsche Panamera Turbo: Top Marques 2016 Panamera mit Mega-Spoiler

23.04.2016

Das muss man erstmal schaffen – mit einem auf der Top Marques ja geradezu trivialen Porsche Panamera aufzutauchen und trotzdem ein Maximum an Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ein Porsche Panamera Turbo ist ja eigentlich schon an sich ein vorzeigbares Automobil. Aber wenn man auffallen möchte, muss man auch da nochmal ran: Heftiger Widebody-Umbau und speziell für diesen Porsche von RAD48 gefräste Felgen drauf und natürlich Airride-Fahrwerk. Versteht sich. Damit ist dann der erste Schritte zur allgemeinen Aufmerksamkeit  – egal, wo die Reise hingeht – getan. Manchmal erfährt man dann aber auch etwas mehr Aufmerksamkeit als einem lieb ist. Wenn die Polizei sich für das eigene Gefährt so sehr interessiert, dass sie es anhält und stilllegt, ist das wohl nicht so ganz im Sinne des Erfinders. Also hat selbiger, "dumped"-Chef Marcus Prösch, den Panamera nach dieser Episode von Blau auf Grün umlackieren lassen und einen Heckspoiler installiert, der diesen Begriff neu definiert. Eine Biertheke, ja, aber die aus Düsseldorf! Und weil ein solcher Spoiler in Düsseldorf und anderswo in Deutschland auch schon wieder Konflikte mit den Ordnungshütern heraufbeschworen hätte, präsentiert sich der Porsche Panamera Turbo lieber gleich in exklusivster Umgebung außerhalb Deutschlands. Wo Bentleys erfolglos zur protzen versuchen, wo Ferraris billige Massenware sind, nämlich auf der Top Marques in Monaco, da sticht der Prösch-Panamera immer noch heraus, Monster-Spoiler sei Dank. Die Monegassen werden wohl zunächst gedacht haben, Rauh-Welt-Begriff himself hat von 911 auf Panamera umgesattelt und ist im Fürstentum unterwegs, aber dieser Porsche ist ein deutsches Eigengewächs. Und das Publikum vor Ort scheint sehr angetan vom Porsche mit der Monster-Biertheke. Du weißt, Du hast es geschafft, wenn Du in den Straßen von Monte Carlo hinter einem Aventador unterwegs bist, und niemand interessiert sich für den Lambo!

 

Ein Panamera aus Leipzig als Hingucker auf der Top Marques

Der 2009er Panamera Turbo hat unveränderte 500 PS, die der Fünfliter-V8-Turbo entwickelt, und ein Sieben-Gang-PDK. Das Fahrwerk ist ein HP Drivetech Airride mit 2 Kompressoren und 19-Liter-Tank. Die Karosserie wurde mit einem Widebody-Umbau verbreitert – vorne 4 Zentimeter, hinten 8, jeweils pro Seite. Die Räder sind dreiteilige Alus in 11x21 ET0 vorne, hinten in 12,5x21 ET-18, Stern in "brushed silver". Sie beherbergen Falken-Reifen (255er vorne, 295er hinten). Die Bremsanlage ist unverändert.

Mehr zum Thema: Bugatti-Lieferung nach Monaco

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.