Erlkönig Porsche Panamera Facelift 2013: Premiere für Plug-In-Hybrid? Kosmetik und mehr

05.02.2013

Im Dauerwinter Nordschwedens stoßen unsere Erlkönigjäger auf das Facelift des Porsche Panamera. Der kommt mit neuer Front und anderen Heckleuchten. Wichtige Neuigkeiten warten aber vermutlich eher unter der Haube

Es ist doch ein Kreuz mit diesen getarnten Testwagen. Die Front dezent verpackt und mit leicht verklebten Rückleuchten steht das Porsche Panamera Facelift im raren Sonnenlicht des frostig-kalten Lapplands. Sicher, neue Leuchten, neue Farben und ein aufgehübschter Innenraum sind mit dabei, wenn die Sport-Limousine in die zweite Lebenshälfte startet. Aber was, wenn die wirklichen Neuerungen unter der Karosserie warten?

 

Porsche Panamera Facelift 2013: Frische Optik und neue Technik

Seit Ende 2012 nagelt im SUV-Bruder Cayenne ein 382 PS starker 4,2 Liter Achtzylinder mit der schicken Bezeichnung Diesel S. Als Ergänzung zum seit 2009 erhältlichen V6-Diesel mit 250 PS würde besagter Power-Diesel auch ins Panamera-Programm passen.

Ebenfalls eine realistische Option ist der Plug-In-Hybrid, vielleicht mit der Technik Studie Sport Turismo vom Pariser Autosalon 2012? Zur Erinnerung: 416 PS Systemleistung, bestehend aus einem 333 PS starken V6-Benziner von Audi, den die Ingenieure mit 95 Elektro-PS kombinierten. Das reicht für Beschleunigung auf Hundert in sechs Sekunden und einen EU-Verbrauch von nur 3,5 Litern Super.

Das Panamera Facelift dürfte wohl noch vor der IAA im September auf die Messebühne rollen, vielleicht sogar schon auf der Auto Shanghai 2013 Ende April. Bis dahin bleibt aber wohl nur der Blick auf die sonnenbeleuchteten Erlkönig-Bilder. Denn ein wenig Karosserie-Kosmetik bekommt der Porsche ja auf jeden Fall...
Jonas Eling

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.