Porsche Cayman S 2013 im ersten Fahrbericht Holzknüppel an Bord

25.01.2013

Erster Fahrbericht: Im neuen Porsche durch den kanadischen Winter: Nie kam der Cayman dem Porsche 911 so nah wie das neue Modell

Wenn Porsche-Testfahrer im winterlichen Kanada unterwegs sind, zählt ein solider Holzknüppel zum wichtigsten Werkzeug. Mit ihm rücken sie dem Schnee zu Leibe, der sich in den Alu-Rädern zu Eis verfestigt und bei hohem Tempo den Fahrkomfort trübt. Dann heißt es: anhalten, Knüppel raus und Eis stochern. Danach geht’s wieder sanft schnurrend weiter.

 

Porsche Cayman 2013: Fünf PS mehr, 30 Kilo weniger

Wir begleiten die Porsche-Ingenieure während der letzten Abnahmefahrt des neuen Cayman auf tief verschneiten Straßen des kanadischen Yukon-Territoriums. „Grundsätzlich haben wir schon Serienreife erreicht“, bestätigt Cheftester Alex Ernst, „jetzt geht es nur noch um Qualitätssicherung.“ Uns interessiert mehr das Fahrverhalten des neuen Mittelmotor-Coupés, das technisch wieder weitgehend identisch mit dem Porsche Boxster ist, durch Leichtbaumaterialien aber gegenüber seinem Vorgänger 30 Kilo abgespeckt hat und fünf PS mehr leistet.

Das Triebwerk sitzt vor der Hinterachse und sorgt für eine gute Gewichtsverteilung, weshalb der Hecktriebler sogar im Tiefschnee erstaunlich gute Traktion zeigt – allerdings mit deutlichem Schlupf an den Antriebsrädern. Das ist durchaus erwünscht, weil Winterreifen dann die beste Traktion aufbauen. Da die fahrstabilisierenden Eingriffe der Elektronik wegfallen und das Cayman-Heck so gern zum Überholen des Fahrers neigt, empfiehlt der Porsche-Tester Ernst dem weniger versierten Piloten, die Sport-Plus-Taste des erstmals auch im Cayman verfügbaren Sport Chrono-Pakets zu drücken. Jetzt werden mehr Schlupf und größere Gierwinkel zugelassen, aber auch die im Notfall rettenden Bremseingriffe.

Beim Herunterschalten verhindert ein dosierter Stoß Zwischengas unerwünschte Schleppmomente und Instabilität an der Hinterachse. Diese Funktionen gibt es nun auch für die Version mit Sechsgang-Handschaltung. Auf Schnee läuft der Cayman S wie ein Tiger auf Samtpfoten, im Rücken schnurrt das Triebwerk mit leicht kehligem Unterton. Die nach vorn ansteigende Mittelkonsole vermittelt den Eindruck, jetzt tiefer im Cayman zu sitzen. Dabei geben die Sessel,wie stets in bester Porsche-Manier perfekt profiliert, ausgezeichneten Halt.
Jürgen Zöllter

Fazit: Mit deutlich gestiegener Fahrdynamik gegenüber der ersten Modellgeneration pirscht sich der neue Porsche Cayman S einen großen Schritt näher an den 911 Carrera heran.
Teil 2: Technische Daten

TECHNIK  

Porsche Cayman S 2013
Motor 6-Zylinder-Boxer, 4-Ventiler, Direkteinspritzung
Hubraum 3436 cm³
Leistung 239 kW / 325 PS bei 7400 /min
Max. Drehmoment 370 Nm bei 4500 - 5800 /min
Getriebe 6-Gang, manuell
Antrieb Hinterrad
L /B /H 4380/ 1810/ 1294 mm
Radstand 2475 mm
Leergewicht ab 1320 kg
Kofferraum 150/ 162 l
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h¹ 5,0 s
Höchstgeschwindigkeit¹ 283 km/h
EU-Verbrauch¹ 8,8 l SP / 100 km
CO2-Ausstoß¹ 206 g/km
KOSTEN  
Grundpreis¹ 64.118 Euro
¹ Werksangaben

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.