Porsche Cayman R: Mehr Leistung, weniger Gewicht Kalifornien-Diät

18.11.2010

Porsche setzt den Cayman auf Diät und macht ihn dadurch schmackhafter. Ab Februar können Kunden zuschnappen. Mindestens 69.830 Euro kostet der Cayman R

Vom Basismodell unterscheidet sich der Cayman R auf den ersten Blick durch den feststehenden Flügel auf dem Heckdeckel und "Porsche"-Schriftzüge auf den Flanken. Die Karosserie wurde um zwei Zentimeter tiefergelegt, das Fahrwerk ist straffer abgestimmt. Die leichtesten 19-Zoll-Räder aus dem Porsche-Serienprogramm reduzieren die ungefederten und rotierenden Massen – der gesamte Satz wiegt weniger als 40 Kilo.

Durch Aluminium-Türen, dünne Schalensitzen sowie den Verzicht auf Radio und Klimaanlage ist das Auto 55 Kilogramm leichter. Insgesamt wiegt das Mittelmotor-Coupé nach DIN 1295 Kilogramm. Weil der Motor zehn PS zulegt, ist das Leistungsgewicht bei 3,9 Kilo pro PS. Die Version mit PDK bringt es auf vier Kilogramm. Trotzdem feilt das Doppelkupplungsgetriebe ein Zehntel bei der Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h ab:4,9 Sekunden statt 5,0 für den Handschalter stehen im Datenblatt. Gegen Aufpreis gibt es ein Sport Chrono-Paket, das den Spurt in 4,7 Sekunden ermöglicht.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Die Leistung des 3,4 Liter großen Boxer-Motors steigt auf 330 PS. Damit beschleunigt der Sechszylinder in 5,0 Sekunden auf 100 km/h und erreicht maximal 282 km/h (PDK: 280 km/h). Den Verbrauch gibt Porsche mit 9,7 Litern an, den CO2-Ausstoß mit 228 g/km (PDK: 9,3 Liter).

Kein neuer Porsche ohne Hinweis auf die Tradition: Den großen Porsche-Schriftzug auf den Flanken trug schon das erste R-Modell aus Stuttgart: der 911 R von 1967.
aof/dpa

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
 
Preis:
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis:
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.