Porsche Cayenne Turbo (Preis): IAA 2017 Das kostet der Cayenne Turbo

von Alexander Koch 12.09.2017

Als Porsche Cayenne Turbo erstarkt das frisch vorgestellte Porsche-SUV auf 550 PS. Im Schatten der IAA 2017 verraten die Stuttgarter auch schon den Preis für den muskulösen Geländewagen, der Ende 2017 in den Handel kommt.

Vom Dieselskandal unbeeindruckt, schiebt sich der Porsche Cayenne Turbo auf der IAA 2017 (14. bis 24. September) ins Rampenlicht – und verdrängt zum Preis von mindestens 138.850 Euro die negativen Nachrichten um den Selbstzünder. Die Kraft von 550 PS rührt natürlich von einem Benziner, genauer gesagt von einem Vierliter-V8-Biturbo mit innenliegenden Turbos. Das schafft nicht nur eine kompakte Bauweise, sondern auch einen tieferen Schwerpunkt, da der Motor tiefer im Bug eingebaut werden kann. Gegenüber dem Vorgänger gewinnt der Cayenne Turbo an Leistung und kann neben zusätzlichen 30 PS auch ein um 20 auf insgesamt 770 Newtonmeter erstarktes Drehmoment vorweisen. Via Achtgang-Tiptronic-S schickt das SUV seine Kraft an den Allradantrieb und die 21 Zoll großen Turbo-Räder. So steht nach gerade einmal 4,1 Sekunden Tempo 100 an (3,9 Sekunden mit Sport Chrono-Paket), im Anschluss stürmt der Porsche Cayenne Turbo (2017) wie von der Tarantel gestochen weiter auf ein Maximaltempo von 286 km/h. Damit nicht nur die Fahrdaten an den 11er erinnern, sondern auch die Fahrdynamik, erhielt der Kraftprotz einige technische Kniffe: Die Dreikammer-Luftfederung bietet drei unterschiedliche Federraten und lässt sich manuell in sechs verschiedenen Höhenniveaus einstellen. Zusammen mit der elektrischen Wankstabilisierung (optional) und dem Porsche Torque Vectoring Plus, das die Antriebsmomente an den Rädern gezielt umverteilt, soll sich das Porsche-typische direkte Fahrgefühl einstellen. Das kann der Fahrer über fünf Fahrprogramme noch differenzieren. Mehr zum Thema: Alle neuen Autos auf der IAA 2017

Neuheiten Porsche Cayenne III (2017)
Porsche Cayenne III (Preis): IAA 2017 (Update!)  

Cayenne III rollt auf die IAA

Porsche Cayenne Turbo (2017) im Video:

 
 

Porsche Cayenne Turbo (Preis) auf der IAA 2017

Der adaptive Dachspoiler beeinflusst die Aerodynamik, kann mal mehr oder mal weniger Anpressdruck an der Hinterachse aufbauen und stellt sich nicht zuletzt bei einer Vollbremsung in die Luft. So reduziert sich der Bremsweg aus einem Tempo von 250 km/h um bis zu zwei Meter. Die Hochleistungsbremse des Porsche Cayenne Turbo (2017) ist zudem mit einer Wolframcarbid-Schicht versehen, die nicht nur die Bremsleistung verbessern, sondern auch die Verschmutzung durch Bremsstaub reduzieren soll. Optional bietet Porsche für das SUV auch noch eine Hinterachslenkung an. Optisch unterscheidet sich die voerst stärkste Variante des Zuffenhausener Geländewagens von den schwächeren Brüdern durch eine neu gestaltete Front, in der zwei LED-Tagfahrlichtstreifen auf die Mehr-PS hinweisen. Verbreiterte Radhäuser, Doppelendrohre und in Wagenfarbe lackierte Seitenleisten runden den stämmigen Auftritt ab. Im Innern bietet der Porsche Cayenne Turbo (2017) das bekannte, hochauflösenden Display in der Mittelkonsole, über das sich unter anderem die Bose-Soundanlage mit 710 Watt ansteuern lässt. Die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen lassen sich 18-fach verstellen, sie sind wie auch das Multifunktions-Sportlenkrad beheizbar. Mehr zum Thema: So fährt sich der neue Porsche Cayenne

Messe BMW Z4 (2018) auf der IAA
IAA 2017: Alle wichtigen Autos in Frankfurt (Update!)  

Alle neuen Autos auf der IAA 2017

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.