Porsche baut 911, Boxster, Cayman und 918 künftig in Zuffenhausen Von Hause aus

15.07.2014

"Made in Zuffenhausen" gilt künftig für alle zweitürigen Modelle mit dem Rössle auf der Haube. Porsche konzentriert die Produktion der klassischen Sportwagen auf das Stammwerk Zuffenhausen

Die VW-Tochter Porsche will ihre klassischen Sportwagen künftig nur noch im Stammwerk vom Band rollen lassen. Wie die Porsche AG am Montag mitteilte, sollen sämtliche Zweitürer künftig ausschließlich in Zuffenhausen bei Stuttgart gebaut werden. Konkret sind das die Modelle Porsche 911 Boxster, Cayman, 918 Spyder.

 

Porsche baut 911, Boxster, Cayman und 918 künftig in Zuffenhausen

Porsche plant dazu in Zuffenhausen den Ausbau der Fahrzeugmontage und einen neuen Karosseriebau. Die Produktion von Boxster und Cayman in einem Volkswagen-Werk in Osnabrück soll dort Ende 2016 auslaufen. Porsche hatte bereits im Vorjahr angekündigt, 700 Millionen Euro bis 2018 in das gesamte Areal in Zuffenhausen zu stecken. Ein weiterer Schritt, um dem ausgeschriebenen Ziel, bis 2018 200.000 Autos zu verkaufen, ein Stück näher zu kommen.

Porsches Geländewagen Cayenne soll indes wegen hoher Nachfrage ab Sommer 2015 zusätzlich zum bisherigen Produktionsort in Leipzig auch in dem Osnabrücker Werk gefertigt werden. Für die Produktion investiert VW in dem Werk 25 Millionen Euro.

VW hatte in Osnabrück Ende 2009 Teile des früheren Auftragsfertigers Karmann übernommen. Dort werden derzeit das Golf Cabrio sowie die Porsche-Modelle Boxster und Cayman gebaut. In kleiner Serie entsteht dort außerdem das Ein-Liter-Auto VW XL1.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.